Kühlmöbelanbieter

Neues Lager um Wein zu lagern

AR Racking und MAC Intralogística haben für Efficold, Anbieter von Kühlschränken und Kühltruhen für Weine und sonstige Getränke, ein neues Lager in Lucena, Córdoba/Spanien realisiert.

Das AR-Racking-System ist Teil eines 14.000 Quadratmeter umfassenden Gesamtlagers. Mit Gitterböden ausgestattet, gewährleistet es eine sichere Aufbewahrung unterschiedlich großer Produkte. © AR Racking

Innerhalb eines 14.000 Quadratmeter großen Lagerhauses ist jetzt ein manuelles Palettenregalsystem – AR PAL von AR Racking – auf einer Fläche von 2.300 Quadratmetern mit 3.370 Stellplätzen entstanden. AR PAL ist speziell für den Einsatz von Gabelstaplern optimiert. Das System ist flexibel einsetzbar, modular konstruiert, passend für nahezu jede Art von Ladegut sowie einfach zu montieren. Lastebenen können mühelos reguliert werden. Die Besonderheiten der Installation bei Efficold: AR Racking hat die Regale überwiegend mit geringerer Tiefe als im Normalfall konstruiert sowie in ihrer Gesamtheit mit Gitterböden ausgestattet.

Dieses Vorgehen liegt in der Vielgestaltigkeit der Kühlmöbel des Kunden begründet. So sind einige von ihnen mit einer Grundfläche von 1.000 bis 3.000 Millimetern relativ groß, andere mit einer Tiefe von 900 und weniger Millimetern vergleichsweise klein und komplett auf Sonderpaletten untergebracht.

Platz für 3.370 Paletten: Das neue Lager des spanischen Anbieters von Kühlmöbeln Efficold. © AR Racking

Zwecks Erhöhung der Lagerdichte hat der spanische Regalspezialist Lagerreihen schmaler ausgeführt, als sie für Standardpaletten notwendig gewesen wären. Die Gestaltung mit Gitterböden, statt ausschließlich mit Traversen, gewährleistet zudem eine sichere und variable Aufbewahrung aller Paletten- respektive Produktmaße bei Efficold, insbesondere derjenigen mit geringem Volumen: Kein Ladegut kann hindurchfallen.

Anzeige

Javier Hidalgo, Logistikmanager von Efficold, sagt: „AR Racking hat uns ein überzeugendes Konzept für die Lagerung unserer Produkte vorgestellt. Diese Produkte sind unterschiedlich groß und schwer, weshalb eine Lösung auf Maß notwendig war, die es uns erlaubt, unsere logistische Effizienz entscheidend zu erhöhen.“ Guillermo San Román, Geschäftsbeauftragter von AR Racking, fügt hinzu: „Wir haben mit diesem ambitionierten Projekt gezeigt, dass wir unsere Lagersysteme an jegliche Art von Last anpassen und dabei Räume optimal ausnutzen können.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Employee Engagement

Ohne Mitarbeiter läuft nichts

Engagement und Miteinbeziehung von Mitarbeitern sind wichtig in Zeiten des Fachkräftemangels um Erfolge zu sichern und Unternehmen wettbewerbsstark aufzustellen. Diesen Herausforderungen müssen sich auch Warehouse Manager vermehrt stellen.

mehr...

EWPS-Lagersystem

Handling von EWPS-Ladungsträgern

Unitechnik hat ein Hochregallager für EWPS-Paletten (European Wheel Pallet System) bei Otto Fuchs am Standort Meinerzhagen entwickelt. Die Spezialladungsträger kommen vor allem beim Transport von Lkw- und Pkw-Rädern zum Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Selbstlernende Software

KI hilft sparen

Mit der Lager-Optimierungs-Software (LOS) von Heureka Business Solutions sollen die Durchlaufzeiten im Lager um mehr als 30 Prozent sinken. Die Entwicklung der Software war getrieben durch den Umstand, dass die industriellen Intralogistik-Prozesse...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige