Lydia Voice Wear

Picktempo verdreifacht

Lydia Voice Wear. Hega setzt auf den hohen Tragekomfort und die beleglose Kommissionierung mit Lydia Voice Wear. Das Pick-by-Voice-System, bestehend aus Weste und integriertem Sprachcomputer, bewährt sich im Lager besonders beim Handling schwerer und sperriger Waren.

Lydia Voice Wear im Praxiseinsatz. (Bild: Topsystem)

Eine entscheidende Anforderung beim Handel mit und Versand von Tiernahrung und Saatgut ist die Kommissionierung der Waren nach Gewicht. Das spielt auch für Hega, Großhändler im Bereich Tierbedarf, Heimtierbedarf und Heimtiernahrung in Deutschland, bei der Organisation der logistischen Prozesskette eine wichtige Rolle. Dank der Lydia Voice Wear haben die Mitarbeiter in der Kommissionierung des Großhandelsunternehmers beide Hände für die Umlagerung der Waren frei. Von dem neuen Bewegungsspielraum für die Mitarbeiter und den beleglosen Prozessen profitiert Hega mit einer Verdreifachung des Kommissioniertempos.

Besonders beim Handling großer Säcke mit Heimtiernahrung oder 25 Kilogramm Vogelfutter ist voller Körpereinsatz gefragt. Das Paket aus Kommissionierweste plus integriertem Voxter überzeugt die Anwender durch hohen Tragekomfort: Elemente wie Headset und Kabel entfallen. Zu Beginn hat Hega mit Lydia Voice Wear und Belegen parallel gearbeitet. Im direkten Vergleich wurde sofort klar, dass die Westen einen Effizienzvorteil im gesamten Kommissionierprozess bringen. Die Mitarbeiter mit Weste waren zum Teil dreimal so schnell wie Kommissionierer, die mit Liste gearbeitet haben.

Anzeige

Einen besonderen Mehrwert bietet das System den Mitarbeitern von Hega außerdem durch die einfache Handhabung: Die Kommissionierer legen die Weste an und beginnen sofort mit dem Arbeitsprozess – lange Vorbereitungszeiten entfallen. Mit einem Gewicht von nur 500 Gramm ist das System leicht und bequem zu tragen. Integrierte Lautsprecher und Mikrofonkomponenten sorgen für eine reibungslose Informationsübertragung.

Neben den beschleunigten Kommissionierabläufen und dem optimierten Warenhandling unterstützt Lydia Voice zusätzlich bei der Organisation der Logistik. Verschiedene Prozesse stößt das System automatisch an; der Verwaltungsaufwand reduziert sich. Denn das vielfältige Sortiment von Hega bringt verschiedene Anforderungen an die logistischen Prozesse mit sich. Um Qualität und Rückverfolgbarkeit der Waren zu gewährleisten, erfordern unter anderem die Produkte aus dem Saatgut-Bereich ein spezielles Reporting. Kommissioniert ein Mitarbeiter einen Artikel mit Chargennummer, gibt Lydia die nötigen Anweisungen und stößt die Erfassung der Nachverfolgungsnummern an. Nullmengen im Kommissionierbereich melden die Mitarbeiter ebenfalls über das Voice-System. Auf Basis der Informationen erstellt Hega dynamische Auffülllisten, mit denen der Nachschub organisiert wird. Bei Großbestellungen von kompletten Paletten veranlasst die Sprachlösung einen gesonderten Prozessablauf: Die Ware wird separat aus dem Nachschublager angefordert und dann an einem Pufferplatz zwischengelagert, wo sie mit den anderen Artikeln des Auftrags konsolidiert wird.  pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissionierer

Die Leiter kann weg

Jungheinrich präsentiert die neueste Generation seines Kleinteile-Kommissionierers EKM 202. Zu den wichtigsten Weiterentwicklungen gegenüber dem Vorgängermodell gehört die mehr als doppelt so hohe Tragfähigkeit des Fahrzeuges.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Kommissionierung

Der Roboter bringt Entlastung

Kommissionierung von Plattenwerkstoffen. Der Fertighausexperte Fingerhaus hat die Kommissionierung und Sortierung von Plattenwerkstoffen automatisiert. Hier ist ein ABB IRB 6650S mit einer speziellen Vakuumlastaufnahme im Einsatz.

mehr...

Picking

Richtig zugreifen

Eine „Pick-to-light“- und „Put-to-light“-Lösung für Kommissionier- und Montage-Aufgaben in Industrie und Intralogistik stellt Weidmüller vor. Die aufleuchtenden Fachanzeigen führen den Kommissionierer innerhalb eines definierten Arbeitsprozesses...

mehr...