Lagerkooperation

Logcoop informiert über Logistiknetzwerk

Bei Logccop steht auf der Logimat das Lagernetzwerk im Fokus, mit dem Ziel, neue Partner zu gewinnen. Gleichzeitig zeigen täglich 40 bis 50 Partner ihr Dienstleistungsportfolio.

Logcoop-Geschäftsführer Mark Possekel (r.) berät Standbesucher auf der Messe persönlich. (Bild: Logcoop)

„Die erfolgreichen Messeteilnahmen in den vergangenen Jahren haben gezeigt, dass unser Konzept aufgeht“, sagt Mark Possekel, Geschäftsführer der Logcoop GmbH und der Logcoop Lagernetzwerk GmbH. Den Mitgliedern eine Plattform zum Austausch zu geben und eine Möglichkeit sich zu präsentieren sei ein wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie von Logcoop. So hat die Logistikkooperation innerhalb kurzer Zeit ein Mitgliederanstieg auf über 120 zu verzeichnen.

Ebenfalls einen starken Zuwachs konnte in den letzten Jahren das Lagernetzwerk verbuchen. Heute arbeiten über 70 Spediteure in diesem Bereich zusammen und haben insgesamt drei Millionen Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung. „In Deutschland ist das Netzwerk etabliert. Jetzt soll es auch im Ausland wachsen“, sagt Possekel. Entgegen des Markttrends haben die Mitglieder in ihren Lagern aktuell noch Fläche frei, die auch kurzfristig zur Verfügung gestellt werden kann. Dies ist insbesondere im Rhein-/Main-Gebiet, im Ruhrgebiet sowie in den Räumen Hannover und Hamburg der Fall.

Für die Logimat haben sich für jeden Tag 40 bis 50 Spediteure angemeldet. Die Mitglieder geben Einblicke in die Handlungsfelder und Arbeitsweisen der Logistikkooperation und des Lagernetzwerks. Von ihren Erfahrungen als Mitglieder berichten unter anderem die Spedition Zahn, die Kleyling Spedition und ICT Internationale Container Transport.

Anzeige

Außerdem präsentieren die Mitglieder ihre eigenen Dienstleistungen. Aufgrund der Heterogenität innerhalb der Logcoop ist die Angebotsvielfalt groß. „Bei uns wird sicherlich jeder fündig, der Bedarf an Lager- oder Transportkapazitäten hat“, sagt Possekel. Zudem könnten die Mitglieder aufgrund des gegenseitigen Austauschs freier Kapazitäten auch Services abseits ihres Portfolios anbieten und neue Geschäftsbereiche erschließen. as

Halle 6, Stand B51

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikkooperation

Gemeinsam ist das Lager größer

In der Logistikkooperation LogCoop ziehen mehr als 115 mittelständische Unternehmen aus der Transport- und Logistikbranche an einem Strang. Dabei profitieren sie vom Wissensaustausch, Einkaufsvorteilen und gemeinsamen Marketingaktivitäten. Zudem...

mehr...

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...
Anzeige

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...