Laugenwanne

Plastik für die Wanne

Gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG) müssen Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Herstellen und Behandeln wassergefährdender Stoffe so beschaffen sein, dass eine nachteilige Veränderung der Eigenschaften von Gewässern nicht zu befürchten ist. Fässer, IBC, Behälter, Kanister oder Gebinde mit gewässergefährdenden Flüssigkeiten dürfen nur so gelagert werden, dass bei eventuellen Leckagen der Inhalt nicht ins Erdreich und somit nicht ins Wasser gelangen kann. Als Hersteller von Produkten zur Lagerung gewässergefährdender Flüssigkeiten hat Bauer verschiedene Auffangwannensysteme aus Stahl im Fertigungsprogramm. Beim Lagern von Säuren und Laugen werden bei den Stahl-Auffangwannen zusätzliche Kunststoff-Einsätze benötigt. Für diesen Einsatzzweck bietet das Südlohner Unternehmen jetzt eine Alternative – Auffangwannen aus Polyethylen (PE). Sie haben allesamt die erforderliche bauaufsichtliche Zulassung.

bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettenzug

Helfer am Zug

Der Palettenzug Typ PZ kommt als zeitsparender Helfer beim Entladen von Paletten vom Lkw. Mit seiner Hilfe können mittels Gabelstapler Paletten aus der zweiten oder dritten Reihe in die erste Reihe gezogen werden.

mehr...

Kippbehälter

Dreiseitiger Helfer

Der 3S ist laut Bauer Südlohn der bisher einzige Kippbehälter für Gabelstapler mit dreiseitiger Kippfunktion. Ein Drehvorrichtung ermöglicht das einfache Einstellen der Kipprichtung nach vorn, links oder rechts.

mehr...
Anzeige