Umreifungstechnik

Umreifungstechnik für alle Fälle

Neue Produkte und Weiterentwicklungen präsentierte die Titan Umreifungstechnik auf der Interpack 2008. Der neue Umreifungskopf T-200 für die Reibschweißtechnologie ist mit Gleichstrommotoren mit 24 Volt Steuerspannung ausgestattet. Das ermöglicht den Betrieb der T-Max Umreifungsmaschine an einem 230- beziehungsweise 400-Volt-Anschluss. Der Einsatz separater Motoren für die verschiedenen Funktionsbereiche ermöglicht den Verzicht auf Kupplungen und damit auch auf Verschleißteile. Die schlanke Bauweise ermöglicht die einfache Integration in vorhandene Fördersysteme.

Ebenfalls neu sind die Umreifungsköpfe VS 11-LE und VS 12-LE als elektromotorisch betriebene Varianten. Dadurch sei eine deutlich bessere Ansteuerung der Köpfe und der jeweiligen Position der Nockenwelle erreicht worden. Weitere Vorteile sind höhere Bandspannungen und eine einfachere Integration in die Kopf- beziehungsweise Maschinensteuerung. Bei den mobilen Geräten zeigte der Hersteller die neuen Max-L- und Max-Handgeräte, die für Hülsenverschlüsse mit den Bandabmessungen 19, 25 und 32 Millimeter ausgelegt sind. Hierbei handelt es sich um die ersten schlauchlosen Umreifungsgeräte für pneumatische Anwendungen.

Ebenfalls neu im Programm ist die Doppelcrimp-Verschlusszange DPZ, die Hülsen mit einer Doppelkerbung besonders sicher verschließen soll. Das neue HKE Heavy-Duty ist ein speziell für den amerikanischen Markt entwickeltes Gerät insbesondere für Schwerlastanwendungen in Verbindung mit 19 mal 0,8 Millimeter Megaband. Weiter optimiert wurden die Standardumreifungsmaschinen der T-Max-Baureihe, die in Verbindung mit PP- und PET-Bändern eingesetzt werden und mit modernster Antriebs- und Steuertechnologie ausgestattet sind. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Intralogistik

Viele Palettentypen, ein Hochregallager

Die Planung von Hochregallagern ist eine logistische Herausforderung. Vor allem, wenn unterschiedliche Palettentypen in großer Höhe und mit hoher Tragfähigkeit eingelagert werden sollen. CTkv– als Investor von RIA-Polymers– und Schöler Fördertechnik...

mehr...

Kommissionierung

Beleglos Zeit sparen

Automatisierte Prozesse bis hin zur Null-Fehler-Quote: Immer kürzere Reaktionszeiten bei zunehmender Warenmenge oder -vielfalt verlangen schnelle, zuverlässige Logistikabläufe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagerlogistik optimieren

Messen und wiegen

KHT hält Lösungen parat, mit denen sich die Lagerlogistik optimieren lässt. Hierzu gehört beispielsweise die mobile Erfassungsstation Multiscan, mit der selbst komplexe Formen erfasst und vermessen werden können, sowie das damit kombinierbare...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dematic-Kundentag

Kompakte Lösung zur Lageroptimierung

Dematic präsentiert auf dem Kundentag bei Röthlein Logistik eine maßgeschneiderte Automatisierungsanlage: Auf 14.000 Quadratmeter hat das Unternehmen ein Multishuttle-System, ein AKL, Multiorder-Kommissionierplätze und Fördertechnik installiert.

mehr...

Vertikalförderer

Umweltgerecht hoch hinaus

Schneller Transport zwischen mehreren Ebenen, zuverlässige Zuordnung zum Bestimmungsort, das ganze per Knopfdruck, effizient und energiesparend: Die Ansprüche an die Intralogistik-Branche wachsen im Zeitalter von Industrie 4.0 und sich stetig...

mehr...