Lager und Logistik

Als Vorreiter

in Sachen Umweltschutz bei Treibgasstaplern sieht sich Nissan. Hauptgrund dafür: Alle Treibgasstapler des Herstellers arbeiten heute mit geregeltem Drei-Wege-Kat. Nissan ist eigenen Angaben zufolge „der erste Hersteller, der einen geregelten Drei-Wege Katalysator mit elektronischer Luft-Treibgas-Regelung im geschlossenen Regelkreis bei allen treibgasbetriebenen Staplern serienmäßig einsetzt“.

Aufgrund des geschlossenen Regelkreislaufs verläuft die Verbrennung stets optimal, ungeachtet der Umgebungsbedingungen. Die „Qualität“ der Abgasemissionen ist im Gegensatz zu Fahrzeugen mit herkömmlichen Gasanlagen, bei denen mit einem gleichbleibenden Luft-/Gas-Mischungsverhältnis gefahren wird, permanent optimiert. Und neben den reduzierten Kohlenmonoxid-, Kohlenwasserstoff- und Stickoxyd-Werten ist eine Kraftstoffeinsparung bis zu 20 Prozent ein willkommener Zusatzeffekt.

Die Ausrüstung mit dem Drei-Wege-Kat ist Bestandteil der Ultra Low Emission-Motorentechnologie. Sie umfasst neben dem Kat folgende Bestandteile: Elektronisches Motormanagement mit elektronischer Regelung des Luft-Kraftstoff-Ge­misches, elektronische Treibgaseinspritzung, automatische Beschleunigungs- und Dreh­momentkontrolle, elektronische Drosselklappensteuerung, elektronische Luftmengen- und Temperaturmessung, Lambdasonde, optischer Kurbelwellen-Winkel-Sensor, Drive-by-wire und Diagnoseschnittstelle für Palm Pilot.

Anzeige

Mit diesem Motormanagement erreicht Nissan die strengen Abgasvorschriften FY2004 der US-Umweltbehörde für Off-Road-Maschinen. Dabei hat das Motorkonzept auch Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der Treibgasstapler. Die Emissionswerte von CO, NOx und HC werden um bis zu 98 Prozent reduziert. Dabei führt eine höhere Kraftstoffausnutzung zu fünf bis zehn Prozent niedrigeren Verbrauchswerten bei gleicher Leistung. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...