Tee in Stickpacks

Tee im Stick

Sigpack Systems, ein Unternehmen der Bosch Packaging Technology, entwickelte im Auftrag von Bistrozucker ein integriertes Verpackungssystem für Tee in Stickpacks. Die Anlage stellt sowohl die perforierten Stickpacks als auch die Zweitverpackung im Pull Pack- oder im herkömmlichen Schlauchbeutel her. In Zusammenarbeit mit Alcan Packaging und Bistrozucker entstand eine Kombination des perforierten Stickpacks und des von Sigpack Systems entwickelten Pull Pack. Das Pull-Pack-Verpackungskonzept ermöglicht eine besonders schnelle und exakte Öffnung zur sauberen Entnahme des Inhalts. Zum Öffnen halten die Verbraucher den längeren Teil der Verpackung mit der einen Hand fest und ziehen leicht mit der anderen Hand an der Siegelflosse des kürzeren Teils. Beide Verpackungsvarianten, Stickpack und Pull Pack, garantieren einen aromaversiegelten und dichten Verschluss und sichern die Qualität des Produkts. Basierend auf dem Packstil Bistrozucker entstand die Idee, aus dem traditionellen Teebeutel ein modernes Lifestyle Produkt mit mehr Konsumenten-Komfort zu kreieren. In Zusammenarbeit mit Alcan Packaging entwickelten beide Unternehmen eine Verbundfolie mit Rückstellungskraft, die nach dem Befüllen wieder in ihre ursprüngliche, leicht zylindrische Form zurückspringt (springback foil). Sie ist von der Food und Drug Administration (FDA) zertifiziert und wird nach einem speziell entwickelten Perforationsverfahren hergestellt. Der mit Tee gefüllte Stickpack, auch „tpod“ (tea portion of design) genannt, ersetzt den herkömmlichen Teebeutel und dient gleichzeitig zum umrühren. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für dieses Konzept finden sich für Kaffee oder pharmazeutische Produkte. Sigpack Systems entwickelte die Maschinen sowohl für die Herstellung des perforierten Stickpacks als auch für die Abfüllung und Zweitverpackung des „tpod“. Die Produktionslinie wurde nach individuellen Kundenanforderungen von Bistrozucker geplant und projektiert. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...
Anzeige

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...

Warehouse Management

Einfacher zu bedienen

Das Jungheinrich-WMS hat eine neue Nutzeroberfläche. Zur Steigerung des Kundennutzen hat das Unternehmen ein Bedienkonzept entwickelt, das sicherstellt, dass sich das Lagerverwaltungssystem den spezifischen Arbeitsprozessen seiner Anwender anpasst.

mehr...