Tee in Stickpacks

Tee im Stick

Sigpack Systems, ein Unternehmen der Bosch Packaging Technology, entwickelte im Auftrag von Bistrozucker ein integriertes Verpackungssystem für Tee in Stickpacks. Die Anlage stellt sowohl die perforierten Stickpacks als auch die Zweitverpackung im Pull Pack- oder im herkömmlichen Schlauchbeutel her. In Zusammenarbeit mit Alcan Packaging und Bistrozucker entstand eine Kombination des perforierten Stickpacks und des von Sigpack Systems entwickelten Pull Pack. Das Pull-Pack-Verpackungskonzept ermöglicht eine besonders schnelle und exakte Öffnung zur sauberen Entnahme des Inhalts. Zum Öffnen halten die Verbraucher den längeren Teil der Verpackung mit der einen Hand fest und ziehen leicht mit der anderen Hand an der Siegelflosse des kürzeren Teils. Beide Verpackungsvarianten, Stickpack und Pull Pack, garantieren einen aromaversiegelten und dichten Verschluss und sichern die Qualität des Produkts. Basierend auf dem Packstil Bistrozucker entstand die Idee, aus dem traditionellen Teebeutel ein modernes Lifestyle Produkt mit mehr Konsumenten-Komfort zu kreieren. In Zusammenarbeit mit Alcan Packaging entwickelten beide Unternehmen eine Verbundfolie mit Rückstellungskraft, die nach dem Befüllen wieder in ihre ursprüngliche, leicht zylindrische Form zurückspringt (springback foil). Sie ist von der Food und Drug Administration (FDA) zertifiziert und wird nach einem speziell entwickelten Perforationsverfahren hergestellt. Der mit Tee gefüllte Stickpack, auch „tpod“ (tea portion of design) genannt, ersetzt den herkömmlichen Teebeutel und dient gleichzeitig zum umrühren. Weitere Anwendungsmöglichkeiten für dieses Konzept finden sich für Kaffee oder pharmazeutische Produkte. Sigpack Systems entwickelte die Maschinen sowohl für die Herstellung des perforierten Stickpacks als auch für die Abfüllung und Zweitverpackung des „tpod“. Die Produktionslinie wurde nach individuellen Kundenanforderungen von Bistrozucker geplant und projektiert. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitssicherheit

Smart gekleidet

„Sehen und gesehen werden“ ist mit Blick auf die Arbeitssicherheit in Warenlagern und in Produktionsstätten ein wichtiger Aspekt. Topsystem bietet daher seine aktuelle Kommissionierweste in der Ausführung einer Warnschutzweste an.

mehr...

Steigtechnik

Hier geht’s hinauf!

Layher ist Ansprechpartner für den sicheren Zugang nach oben: Im Programm sind Fahrgerüste, Leitern und Stege. Zum Steigtechnik-Portfolio gehören zum Beispiel der Maschinentritt 1075 aus Aluminium für Wartungsarbeiten an Maschinen und für die...

mehr...
Anzeige

Mensch und Maschine arbeiten harmonisch zusammen

Mit dem kollaborativen OMRON TM Roboter macht OMRON die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Industrie sicherer, flexibler und interaktiver als jemals zuvor und ermöglicht damit die Schaffung einer intelligenten und flexiblen Fertigungsumgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschäftskahr 2018

Umsatzwachstum bei Neolog

Neolog kann im Geschäftsjahr, das sich von April 2018 bis März 2019 erstreckte, ein Umsatzplus von 25 Prozent und mehr als 1.000 Aufträge verzeichnen. Insgesamt wurden mehr als 250 Tonnen Material umgeschlagen und 2.879 Einzellösungen gefertigt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Auch Sie möchten die Getriebemontage in Ihrer Anlage effizienter gestalten?

Dann ist der neue Montagering von WITTENSTEIN alpha die richtige Lösung:

  • Einsparung von Beschaffungs- und Logistikkosten
  • Minimierung von Montagefehlern
  • Verkürzung der Montagezeit um bis zu 30 %

Alle Vorteile im neuen Video!

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pick-by-Vision

Picavi entwickelt Datenbrille weiter

Mit Cockpit hat Picavi eine Pick-by-Vision-Lösung entwickelt, mit der sich auf der Datenbrille und das Update einer ganzen Brillenflotte optimieren lassen. Darüber hinaus ermöglicht die Weiterentwicklung den Transfer des Inhaltes vom Brillendisplay...

mehr...