Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Tablarlager

Regalbedienung tiefer gelegt

Sprinkler im Automatik-Lager vermieden: Fahren im Graben
Mit einem automatischen Tablarlager kann Schraubenspezialist Werda die Reaktionszeiten verkürzen, die Kommissionierqualität steigern und gleichzeitig mehr Platz für die Produktion schaffen.
Mittelständische Unternehmen können durch die Automatisierung ihrer Logistik ein erhebliches Rationalisierungspotenzial aktivieren, die Kommissionierqualität steigern und Platz für eine Ausweitung der Produktion schaffen.





Augenschrauben von M5 bis M36, Hammerschrauben mit Vierkant, Nase oder Schaft – wer auf der Suche nach Spezialschrauben ist, findet bei Werda eine passende Lösung. Das familiengeführte Unternehmen ist einer der großen Lagerhalter Europas für Augen- und Hammerschrauben und fertigt auch kundenindividuelle Zeichnungs- und Sonderteile, zum Beispiel Bolzen. Das Lieferspektrum ist auf rund 25.000 Artikel gewachsen, von denen zirka 6.000 ständig im Lager bevorratet werden. Und mit wachsender Artikelzahl stieg auch der Bedarf an Lagerfläche.

Ein automatisches Lagersystem war die geeignete Lösung für Werda. Viastore bietet speziell für kleinere und mittlere Lager ein System, das Hardware aus dem Baukasten plus ein vorkonfiguriertes Softwarepaket umfasst. Regaltechnik, Regalbediengeräte und Fördersysteme bestehen dabei aus Standardkomponenten. Die Software Viad@tone ist vorkonfiguriert und beinhaltet eine integrierte Lagerverwaltung, Materialfluss-Steuerung und Anlagen-Visualisierung. Das Softwarepaket beherrscht die für kleine Lager typischen intralogistischen Grundfunktionen. Die Software ist einfach zu bedienen, übersichtlich, schnell – und damit ideal für einfache automatische oder manuelle Lager.

Anzeige

Anbindung des ERP-Systems

Auch die Hardware sprach für diesen Lieferanten: Im Vergleich zu anderen konnte das Regalbediengerät 300 Kilogramm bewegen – als Ein-Mast-Gerät. Ein anderer Hersteller hätte dazu auf ein Zwei-Mast-Gerät gehen müssen. So lautete der Auftrag: Bau eines eingassigen Tablarlagers mit 5.986 Stellplätzen. Es schmiegt sich auf eine Länge von etwas über 64 Metern und einer Höhe von zehn Metern an eine vorhandene Halle an. Über ein seitliches Kommissionier-W mit zwei Kommissionierplätzen können Artikel ein- und ausgelagert werden. Der Bau des Lagers hat noch eine Besonderheit: Da nach der Industriebaurichtlinie ab einer bestimmten Höhe eine Sprinkleranlage notwendig gewesen wäre, hat Viastore den Fahrweg des Regalbediengeräte kurzerhand in einen ein Meter tiefen Graben gelegt. Damit konnten nicht nur Baukosten reduziert, sondern auch die Wartungskosten für die Sprinkler vermieden werden.

Die Mitarbeiter von Werda haben sich schnell an das neue System gewöhnt. Außerdem ist die Software durch die grafische Benutzerführung leicht zu bedienen. Gleichzeitig sind über die Software Restriktionen eingebaut: Zum Beispiel dürfen keine ähnlichen Artikel auf einem Tablar gelagert werden. So lassen sich von Anfang an mögliche Kommissionierfehler reduzieren. Mit dem neuen Lager lässt sich die Lieferqualität verbessern, die Waren können schneller und flexibler versandt werden. Außerdem ist Platz in den Hallen für eine Ausweitung und Neustrukturierung der Produktion geschaffen worden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagertechnik

Mit Turbo ins moderne Lager

Vier RBG an nur vier Wochenenden von TGW modernisiert Die Retrofit-Taskforce von TGW Systems Integration hat im Versandzentrum von Ganter an nur vier Wochenenden das im Jahre 2000 in Betrieb genommenen Tablarlagers komplett modernisiert – bei...

mehr...

Lagertechnik

Automatik im Flugzeug-Lager

Airbus-Zulieferer investiert in neues Tablarlager Lux Elektrotechnik & Automation baute für einen Airbus-Zulieferer die Lagertechnik um, weil Produktionsfläche benötigt wurde. Bei der Entwicklung und dem Bau von kompletten Sektionen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...