Systemlogistik

Mit neuem Lager in die Zukunft

Ein vollautomatisches Hochregallager mit 1.700 Stellplätzen für den Blechverarbeitungsspezialisten Rietho realisierte das Unternehmen MFI aus Benningen. Unterschiedlich hohe Gitterboxen, Euro- und Sonderpaletten finden hier Platz. Dünnbleche unterschiedlicher Dicken und Längen in verschiedenen Materialien werden in der großen Halle umgesetzt. Der Warenumschlag ist mit zehn Tonnen am Tag beziehungsweise 2.400 Tonnen im Jahr hoch. Täglich werden 30 bis 40 Sendungen mit maximal 100 unterschiedlichen Einzelteilen versandfertig gemacht. Das Spektrum der Versandeinheiten reicht vom acht Kilogramm schweren Einzelteil bis zu 1.000 Kilogramm schweren Gitterboxen. Herausfordernd sind zunehmend kürzer werdende Lieferfristen und das ständig wechselnde Teilespektrum. Gründe genug also, um die Intralogistik zu optimieren; es galt, die Logistik der verschiedenen Arbeitsschritte zu koppeln. Der Hersteller von Systemlogistik aus Benningen erstellte als Generalunternehmer eine Regalanlage in Silobauweise samt Dach- und Wandverkleidung, Regalbediengerät, Förderanlage, Anlagensteuerung sowie Materialfluss- und Lagerverwaltungsrechner innerhalb von acht Monaten. Das vollautomatische Hochregallager ist eingassig angelegt, wird von einem automatischen RGB bedient, ist 42,20 Meter lang und 14,30 Meter hoch. Die Anlage ist für unterschiedliche Paletten- und Gitterboxenkonturen ausgelegt; unterschiedliche Palettenhöhen und -breiten können ein- und ausgelagert werden. Eine wichtige Erfahrung haben die Benningener gemacht: Wenn frühzeitig mit dem Kunden eine intensive Kommunikation über Details erfolgt und Einigkeit herrscht über die geplanten Endergebnisse, dann lassen sich Genehmigungsphase und Bau reibungslos erledigen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...
Anzeige

Warehouse Management

Einfacher zu bedienen

Das Jungheinrich-WMS hat eine neue Nutzeroberfläche. Zur Steigerung des Kundennutzen hat das Unternehmen ein Bedienkonzept entwickelt, das sicherstellt, dass sich das Lagerverwaltungssystem den spezifischen Arbeitsprozessen seiner Anwender anpasst.

mehr...

Warehouse Management

Erhöhte Anlageneffizienz

Für den effizienten Betrieb intralogistischer Anlagen hat der Faktor Information eine Schlüsselfunktion. Die immer wichtiger werdende Vernetzung der einzelnen teil- oder vollautomatisierten intralogistischen Systeme bietet hier Optimierungspotenzial.

mehr...

Materialflussrechner

Anlagen verbinden

In der Intralogistik können bereits kleine Fehler im Materialfluss enorme Kosten verursachen. Bei der Modernisierung bietet sich daher der Zusammenschluss verschiedener Systeme mithilfe einer Softwarelösung an.

mehr...