handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Smart WarehouseBereit für die smarte Produktion

Knapp_Open Shuttles

Unter dem Begriff Smart Warehouse bietet Knapp intelligente Gesamtlösungen für die Produktionslogistik. Das OSR Shuttle Evo versorgt alle Arbeitsbereiche zeitoptimiert, dasFeedback-System ivii.smartdesk ermöglicht eine hundertprozentige Qualitätskontrolle.

…mehr

Supply-Chain-Managementsystem IntelliChainsVoll den Überblick

Neue SCM-Plattform vorgestellt
sep
sep
sep
sep
Supply-Chain-Managementsystem IntelliChains: Voll den Überblick
Überraschungen sind schön – aber nicht in der Logistik. Die von AEB entwickelte Online-Plattform macht Bestände und Warenströme sichtbar. Mit ihr können Logistiker ihre globalen Beschaffungs- und Lieferprozesse proaktiv managen. Die internetbasierte Plattform integriert alle im Supply-Chain-Netzwerk beteiligten Geschäftspartner.

Voraussetzung für ein unternehmensübergreifendes und globales Supply Chain Management (SCM) ist die Vernetzung aller an der Lieferkette beteiligten Logistikpartner und die Austauschbarkeit der Statusinformationen. Erst mit der Kenntnis über den genauen Lieferstatus und der Bestände im Lager, In-Transit und Verkaufsregal lässt sich eine nachfrageorientierte Lieferstrategie umsetzen. Und erst dann lassen sich Probleme und Fehler rechtzeitig und aktiv beheben.

Mit der Plattform IntelliChains von AEB aus Stuttgart weiß der Logistikmanager gleich, wo, in welcher Menge und zu welchem Zeitpunkt sich seine Waren befinden. Das erleichtert die Ressourcenplanung und verhindert Staus und Wartezeiten in den Distributionszentren. Supply-Chain-Manager können dann auf Verzögerungen reagieren, alternative Routen oder Transportmittel wählen oder auf andere Bestände ausweichen.

Anzeige

Proaktives Monitoring und Exception Management heißen also die Zauberworte aus Stuttgart. Das System IntelliChains sammelt Daten entlang der gesamten Versorgungskette. Mit ihm lassen sich Echtzeitinformationen abfragen und Datenauswertungen initiieren, um möglichst exakte Vorhersagen über die Lage der Dinge treffen zu können. Von der Herstellungsplanung, Qualitätskontrolle, im Verteilzentrum, an der Grenze bis zum Point of Sale lassen sich alle Lieferprozesse überwachen und steuern. Der Vorteil einer Internetanwendung liegt darin, dass jeder Partner, unabhängig davon, wie ausgereift deren technische Infrastruktur oder das vorhandene IT-Know-how ist, problemlos integriert werden kann. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsAEB: 30 Jahre dabei

30-jähriges Firmenbestehen wird mit einem Jubiläumsempfang am 28. Juli 2009 gefeiert - Vom Ein-Mann-Betrieb zum international agierenden Softwareunternehmen

…mehr

NewsAEB: Umsatzplus und Neukunden trotz Wirtschaftskrise

Das Stuttgarter Softwareunternehmen AEB erzielte im 1. Halbjahr 2009 ein Umsatzplus von 15 Prozent und gewann 2000 neue Kunden.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Knapp_Open Shuttles

Smart WarehouseBereit für die smarte Produktion

Unter dem Begriff Smart Warehouse bietet Knapp intelligente Gesamtlösungen für die Produktionslogistik. Das OSR Shuttle Evo versorgt alle Arbeitsbereiche zeitoptimiert, dasFeedback-System ivii.smartdesk ermöglicht eine hundertprozentige Qualitätskontrolle.

…mehr
Still-Nexxt-Fleet

FlottenmanagementIntralogistik auf zwei Säulen

Das Thema Flottenmanagement wird für eine effiziente Lagerlogistik immer wichtiger. Still will auf der Cemat in Hannover auf das Online-Portal nexxt fleet und Dienstleistungsangebote aufmerksam machen.

…mehr
Steuerung der Hänel-Lagerlifte mittels wireless Augmented-Reality-Anwendung

DatenbrillenLagerlifte mit Datenbrille ansteuern

Kommissionierung mit Augmented Reality. MAN Diesel & Turbo setzt in seinem zentralen Kleinteilelager zwei Hänel Lean-Lifte ein. Mehr als 9.000 Kleinteile für die Produktion und den weltweiten Versand können hier bereitgestellt werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige