Lager und Logistik

PC inside

Steuerung für Verpackungsmaschinen
Die Firma Rovema Verpackungsmaschinen realisierte eine innovative Lösung zur Steuerung und Bedienung von Verpackungsmaschinen und -anlagen, die die Vorteile der Bedienung per Touch-Screen mit den Anforderungen an eine zuverlässige und robuste Lösung für den Industrieeinsatz vereint.

Bedienkonzepte auf PC-Basis mit modernen Betriebssystemen (VxWorks, Windows) bringen Komfort in die Bedienung von Verpackungsmaschinen und erfordern wenig Einarbeitungszeit beim Personal, weil die an Windows-Funktionalitäten angelehnte Bedienoberfläche heute jedermann geläufig ist.

Verpackungsmaschinen sind komplexe Gebilde, die die Eingabe unterschiedlichster Parameter erfordern, beispielsweise bei Produkt- oder Formatwechsel. Der Verpackungsmaschinenhersteller Rovema hat mit seiner Steuerung Pack-Control durch die Entwicklung einer dynamischen Grenzwertüberwachung die Bedienung sicher gemacht. Fehleingaben eines oder mehrerer Werte führten bisher üblicherweise zum Maschinenstillstand oder verhinderten sogar das Anlaufen der Maschinen. Die integrierte Minimum/Maximum-Begrenzung der mechanischen und physikalischen Werte sorgt dafür, dass die Eingabe von physikalisch falschen oder unsinnigen Werten nicht möglich ist. Dem Bediener der Maschine vermittelt das ein hohes Sicherheitsgefühl, weil bei der Änderung eines Parameters sofort und automatisch die Werte aller veränderbaren Parameter aktualisiert werden. Damit wird der Bewegungsablauf der Maschine ohne mechanisches Eingreifen auf die neue Aufgabe eingestellt.

Anzeige

Konkret bedeutet das: bei einem Produktwechsel genügt die Eingabe eines Werts, die Steuerung berechnet automatisch den optimalen Maschinenlauf und die daraus resultierenden neuen Eingabegrenzen aller Maschinenparameter, zum Beispiel eine mögliche höhere Leistung. Ergebnis: der Kunde hat eine deutlich höhere Flexibilität und Sicherheit beim Betreiben der Maschine.

Internet-Technologie hält Einzug

Als Mensch-Maschine-Interface setzt der Hersteller grafikfähige, auf Java-Technologie basierende, Touch-Screen Bildschirme ein, auf denen Eingabeparameter und Meldungen visualisiert werden. Das System wird über mehrere Ebenen per Passwort geschützt, wodurch eine hohe Sicherheit für produktionsrelevante Werte gegeben ist. Weil das gesamte Bedienkonzept netzwerkfähig ist, können mehrere parallele Bedienplätze eingerichtet und auf Wunsch per Funktechnologie angekoppelt werden. Selbstverständlich ist auch die Visualisierung auf einem Standard-PC möglich, um die Maschine oder Anlage von einem Leitstand aus zu beobachten. Dabei werden Störungen oder Fehlermeldungen ebenso erfasst wie Betriebsdaten, die man in eine Datenbank importieren kann. Auch Fremdaggregate wie Kontrollwaage, Druckwerk oder Abfüllwaage lassen sich problemlos in die Visualisierung integrieren.

Die komplett auf Internet-Technologie aufgebaute Steuerung, durch die alle Software-Module vernetzbar sind, erlaubt die Kommunikation von verschiedenen Rovema-Maschinen (Ethernet) und Fremdmaschinen untereinander. Der Einsatz verbreiteter Standardtechnologien wie TCP/IP, FTP oder OPC bietet zusätzliche Zukunfts- und Investitionssicherheit.

Über eine Internetverbindung sind Bedienung, Diagnose und Programmierung der weltweit eingesetzten Verpackungsmaschinen von Fernwald aus möglich. Auf Wunsch kann die Maschine steuerungstechnisch permanent auf dem neuesten technischen Stand gehalten oder mit neuen Features ausgestattet werden. Das bedeutet schnelle Reaktion und Hilfe ohne aufwändige Montageinsätze und damit minimierte Stillstandszeiten.

Onlinehilfe ist integriert

Vorbei die Zeit des langwierigen Durchblätterns und Suchens in der Bedienungsanleitung, um bestimmte Bedienungselemente nachzulesen oder Störungen zu beheben. Sehr bequem und schnell kann man jetzt mit der integrierten, HTML-basierten Onlinehilfe die Dokumentation direkt an der Maschine per Knopfdruck abrufen. Der Nutzer wird durch das Inhaltsverzeichnis geführt oder er ruft auf einer Visualisierungsseite die dafür passende Hilfeseite auf. Diese kontextsensitive Hilfe steht bei allen Eingabeelementen sowie den Alarmen zur Verfügung. Verkürzte Einarbeitungszeit und eine komfortable Navigation, vergleichbar mit der eines Internetbrowsers, sind die wesentlichen Vorteile des Hilfesystems. Die Visualisierung und Onlinehilfe können auf einer Maschine in mehreren Sprachen vorhanden sein, wobei deren Darstellung in landesspezifischen Sonderzeichen durch die Unicode-Unterstützung keine Schwierigkeit darstellt.

Standardbauteile und bewährte Technik

Der Hersteller setzt bei der Hardware auf bewährte, funktionssichere Industrie-PC-Technik (cPCI) in Kombination mit gängigen Feldbustechnologien (Interbus, Profibus). Auf der Software-Seite kommen das Echtzeitbetriebssystem VxWorks und eine IEC 61131-konforme Soft-SPS von KW-Software zum Einsatz. Ein speziell für Verpackungsmaschinen optimiertes Motion Control-Paket steuert die elektronisch geregelten Mehrachsmaschinen und sorgt dadurch für ruhige und kontinuierliche Bewegungsabläufe, was besonders der schonenden Verpackung bruchempfindlicher Produkte zugute kommt. Mit der lediglich durch die Rechnerleistung begrenzten Zahl der Achsen bleibt viel Spielraum für künftige Entwicklungen und kundenspezifische Erweiterungen. Gunthart Mau

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verpackungen

Für Packgut

Der Verpackungshersteller Rovema hat mit der Linearkomplettachse LSA von Baumüller den Deutschen Verpackungspreis 2008 gewonnen. Mit einem wegweisenden Antriebskonzept nutzt die Achse alle Vorteile von Direktantrieben in beispielgebender Weise und...

mehr...

Szene

Übernommen

Rovema, Hersteller für Verpackungsmaschinen, hat die Übernahme des Unternehmens durch die Rovema Global Packaging Group (RGPG) bekannt gegeben. Die Firmenakquisition beinhaltet auch die Übernahme aller zugehörigen weltweiten Tochtergesellschaften...

mehr...
Anzeige

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...

Warehouse Management

Einfacher zu bedienen

Das Jungheinrich-WMS hat eine neue Nutzeroberfläche. Zur Steigerung des Kundennutzen hat das Unternehmen ein Bedienkonzept entwickelt, das sicherstellt, dass sich das Lagerverwaltungssystem den spezifischen Arbeitsprozessen seiner Anwender anpasst.

mehr...