Segway

Freie Fahrt für Segway

Jetzt darf der Segway Personal Transporter (PT) in Bayern und Nordrhein-Westfalen im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden. Für NRW gilt: Die Segway-Nutzung ist auf Radwegen, Fußwegen (mit Schrittgeschwindigkeit), in Tempo-30-Zonen und sonstigen innerörtlichen Fahrbahnen ohne Rad- oder Fußweg gestattet. Die bayerische Regelung erlaubt den Segway auf innerörtlichen Straßen, die nicht autobahnähnlich ausgebaut sind sowie für Radwege, Fußwege und verkehrsberuhigte Bereiche, die generell auch für Mofas oder den Land- und Forstwirtschaftsverkehr freigegeben sind. Formale Voraussetzungen für den ökologisch korrekten Fahrspaß sind in beiden Bundesländern ein Mofa-Führerschein, eine Einzelabnahme vom TÜV und eine bereits vorgefertigt erhältliche Ausnahmegenehmigung der für den Einsatzort zuständigen Bezirksregierung. Die für den Straßenverkehr obligatorische Lichtanlage wird vom Hersteller mitgeliefert. Die Initiativen beider Länder erfolgen im Vorgriff auf eine bundesweite Zulassungsverordnung, die derzeit vom Bundesverkehrsministerium für den Segway PT erarbeitet wird. In der Zentrale von Segway Deutschland im bayerischen Deggendorf herrscht Hochstimmung. Nachdem das Saarland Ende April als erstes Bundesland eine Straßenzulassung für den Segway PT erteilt hatte, zog Hamburg Anfang Juli nach. Vorangegangen war die Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die den selbstbalancierenden Elektroroller im Feldversuch bei der Polizei Saarbrücken auf seine Straßentauglichkeit getestet hatte. Fazit: Segway fahren bietet ein geringeres Risiko für Unfälle oder Stürze als beispielsweise die Nutzung eines Fahrrads. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Picking

Richtig zugreifen

Eine „Pick-to-light“- und „Put-to-light“-Lösung für Kommissionier- und Montage-Aufgaben in Industrie und Intralogistik stellt Weidmüller vor. Die aufleuchtenden Fachanzeigen führen den Kommissionierer innerhalb eines definierten Arbeitsprozesses...

mehr...

Lagerverwaltungssystem

HRL für Künstlerpapier

Reflex, Hersteller von Spezial- und Künstlerpapier, hat am Standort Düren ein automatisches Hochregallager in Betrieb genommen. In Kombination mit einem Lagerverwaltungssystem (LVS) von S&P Computersysteme ermöglicht dies Reflex in Zukunft neben...

mehr...

Verfahrbare Regalzeilen

Kragarmregale

Für die Lagerung sperriger Güter wird oft mehr Fläche verbraucht, als tatsächlich nötig wäre. Hier bieten sich individuell konzipierte Kragarmregale an zum Beispiel von Lagertechnik Hahn & Groh.

mehr...
Anzeige