Segway

Freie Fahrt für Segway

Jetzt darf der Segway Personal Transporter (PT) in Bayern und Nordrhein-Westfalen im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden. Für NRW gilt: Die Segway-Nutzung ist auf Radwegen, Fußwegen (mit Schrittgeschwindigkeit), in Tempo-30-Zonen und sonstigen innerörtlichen Fahrbahnen ohne Rad- oder Fußweg gestattet. Die bayerische Regelung erlaubt den Segway auf innerörtlichen Straßen, die nicht autobahnähnlich ausgebaut sind sowie für Radwege, Fußwege und verkehrsberuhigte Bereiche, die generell auch für Mofas oder den Land- und Forstwirtschaftsverkehr freigegeben sind. Formale Voraussetzungen für den ökologisch korrekten Fahrspaß sind in beiden Bundesländern ein Mofa-Führerschein, eine Einzelabnahme vom TÜV und eine bereits vorgefertigt erhältliche Ausnahmegenehmigung der für den Einsatzort zuständigen Bezirksregierung. Die für den Straßenverkehr obligatorische Lichtanlage wird vom Hersteller mitgeliefert. Die Initiativen beider Länder erfolgen im Vorgriff auf eine bundesweite Zulassungsverordnung, die derzeit vom Bundesverkehrsministerium für den Segway PT erarbeitet wird. In der Zentrale von Segway Deutschland im bayerischen Deggendorf herrscht Hochstimmung. Nachdem das Saarland Ende April als erstes Bundesland eine Straßenzulassung für den Segway PT erteilt hatte, zog Hamburg Anfang Juli nach. Vorangegangen war die Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die den selbstbalancierenden Elektroroller im Feldversuch bei der Polizei Saarbrücken auf seine Straßentauglichkeit getestet hatte. Fazit: Segway fahren bietet ein geringeres Risiko für Unfälle oder Stürze als beispielsweise die Nutzung eines Fahrrads. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstattlager

Platzreserven ausgenutzt

Optimale Übersicht, bequemes Handling und sogar noch einige Platzreserven für die Zukunft: Eine maßgeschneiderte und moderne Regalanlage erleichtert jetzt die Arbeitsabläufe im Wartungs- und Reparaturbetrieb der HPA in Harburg.

mehr...

Maschinenschutztor

Smart-Logistik-Tor

Den Namen EFA-SRT MS USD hat Efaflex seinem neuen Maschinenschutztor gegeben. Es wurde im Rahmen der Logimat erstmals ausgestellt und als Prototyp gezeigt. Das Tor in lässt sich in vollautomatisierte Prozesse und intelligente Systeme integrieren.

mehr...