Schwerlastregalfertigung PRO

Perfekte Abwicklung

Europas modernste Regalstützen- und Traversen-Fertigung
Fertige Traversen verlassen die Pulverbeschichtungsanlage
Bito hat in Meisenheim ein integriertes Fertigungszentrum für die Herstellung von Regalstützen, Traversen und Bauteilen der neuen Palettenregalfamilie PRO eröffnet.

Der mittelständische Spezialist für Lagertechnik und Kunststoffbehälter Bito setzt auf die konzentrierte Fertigung am Standort Deutschland. Zwar gibt es seit 2007 auch in Indien eine Fertigung für Metallprodukte, die Produktion von Regaltechnik beschränkt sich hier allerdings auf regionale Märkte in Südostasien. Dass Metall- und Kunststoffteile in großem Umfang bis heute im Hochlohnland Deutschland rationell und wirtschaftlich hergestellt werden können, zeigt das Unternehmen in den beiden Produktionswerken Meisenheim (Metallverarbeitung) und Lauterecken (Kunststoffverarbeitung). Beide Standorte erleben einen stetigen Ausbau in Technologie und Produktivität. Dafür steht auch die neue Produktionshalle in Meisenheim: Sie wurde speziell für die Herstellung der neuen Palettenregalfamilie PRO erstellt und ausgerüstet. Die Anlage ist Resultat der stetigen Entwicklung der Firma vom Komponenten- und Systemanbieter zum Komponenten- und Systemhersteller mit höchstmöglicher Fertigungsintensität. Aus ihr ergibt sich eine reproduzierbar hohe Produktqualität sowie eine hohe Leistungs-, Liefer- und Servicequalität. Bei der Produktion des neuen Schwerlastregals PRO entstehen die Bauteile innerhalb des neuen Produktionsablaufs ab Coil und verlassen als montagefertige Komponenten kommissioniert den Werkplatz Meisenheim.

Anzeige

Vollautomatische Fertigung

Herz der neuen Produktionszentrale sind die Profilieranlagen sowie und Stanz- und Umformmaschinen für die Regalstützen, die Traversen und die dazugehörigen Komponenten, etwa die Hakenlaschen. Die Produktion der Bauteile erfolgt entsprechend der Auftragseingänge flexibel und demnach chargenweise in bestimmten Losgrößen weitgehend automatisiert – ab Coil bis zur Palettierung der fertig beschichteten Stützen und Traversen. Für die Herstellung der Regalstützen und der Traversen ist je eine Profilieranlage des italienischen Spezialisten Gasparini im Einsatz. Die Coils werden zunächst auf so genannte Wendehaspeln aufgesetzt und von dort sukzessive abgerollt. Für einen durchgängigen Arbeitsprozess sind an den Haspeln Bandenden-Schweißvorrichtungen installiert. Nach dem Abrollen des Coilbandes erfolgt ein Richtvorgang; erst dann wird der Blechstreifen einem separat zuschaltbaren Stanzautomat für zusätzliche Lochungen nach Kundenbedarf beziehungsweise der Profilieranlage zugeführt. Die profilierten Stützen und Traversen werden durch in der Anlage integrierten fliegenden Sägen auf die richtige Länge gebracht. Danach erfolgt in weiteren Stationen die Komplettierung durch Verschweißen der Profile beziehungsweise durch Anschweißen von Laschen. Im Finishbereich werden die Teile zunächst gepuffert oder gleich gereinigt, pulverbeschichtet, eingebrannt, abgekühlt und schließlich palettiert. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...