Schäfer Case Picking (SCP)

Durchgängiges Konzept

Automatisierte Perfektion in der Kolli-Kommissionierung
Das SCP ist ein modulares, skalierbares und nahezu beliebig erweiterbares System mit einer Leistungsfähigkeit von 30.000 bis 300.000 Kolli pro Tag.
Mit dem Schäfer Case Picking (SCP) hat SSI Schäfer eine Weltneuheit für vollautomatische Lager- und Kommissionierprozesse im Lebensmittelhandel und artverwandten Branchen präsentiert. Bis auf Einzelstück-Ebene lassen sich Waren mit dem SCP kommissionieren und filialspezifisch sequenzieren.



Für Kontraktlogistiker und das Warehousing in der Lebensmittelbranche ist das Schäfer Case Picking (SCP) eine Weltneuheit– ein durchgängiges Systemkonzept für vollautomatische, filialspezifische Lieferzusammenstellung in der Lager- und Distributionslogistik. Das SCP umfasst den gesamten Prozess von der Lagerung bis hin zur filialspezifischen Sequenzierung und Palettenbildung. Vom Wareneingang über Depalettierung, Pufferung, Kommissionierung, Sequenzierung und bedarfsgerechte Palettierung bis hin zum Warenausgang umfasst es alle Prozessschritte im Warehousing für Trockensortimente und temperaturgeführten Waren. Es ist ein modulares, skalierbares und nahezu beliebig erweiterbares System mit einer Leistungsfähigkeit von 30.000 bis 300.000 Kolli pro Tag. Damit sorgt das SCP für eine wirtschaftliche Lösung zur Steigerung der Leistungsfähigkeit, Qualität und Effizienz – bei gleichzeitiger Reduzierung der Kollikosten. Hinsichtlich wachsender Anforderungen des Marktes ist somit durch das SCP die Flexibilität und Lieferqualität sichergestellt.

Anzeige

So funktioniert es:

Die vom Wareneingang oder Hochregallager bereitgestellten Herstellerpaletten werden automatisch lagenweise depalettiert. Die vereinzelten Lagen werden über spezielle Lagen-Trays dem Kommissionier- beziehungsweise Puffersystem zugeführt. Die lagenweise Pufferung der Waren ermöglicht automatische Einzel- und Mehrfachzugriffe mit nur einer Lagerbewegung bei maximaler Lagerverdichtung. Eine volumenoptimierte, stabile und nach Produktklassen errechnete Packbildung der Filialpalette erfolgt über eine intelligente Packsoftware.

Mit dem Puffer- und Kommissioniersystem des SCP geht SSI Schäfer durch eine innovative Matrix-Lösung neue Wege. Hierdurch wird bereits im Puffersystem eine mehrstufige und abgeschlossene Sequenzbildung bei gleichzeitiger Reduzierung der Lagerbewegungen sichergestellt. Durch diese Art der parallelisierten und auch entkoppelten Bewegungen stellt das SCP ein Maximum an Flexibilität und Leistungsfähigkeit auf kleinstem Raum sicher.

Eine weitere Innovation des SCP ist die Erfassung und durchgängige Artikelstammdatenpflege sämtlicher produktspezifischer Eigenschaften durch das Schäfer Vision System. Die durchgängige Verwendung dieser physikalischen Produkteigenschaften dienen nicht nur der volumenoptimierten und stabilitätsorientierten Berechnung und Bildung der Filialpaletten, sondern auch dem individuellen produktschonenden Artikelhandling.
Eine weitere innovative Komponente des SCP bildet die sogenannte Hybride Packstation. Sie ist durch die doppelte Anordnung der trichtergeführten Palettenhubstationen und der unmittelbaren dezentralen Palettenwicklung gekennzeichnet.

Bei der Hardware für das SCP setzt SSI Schäfer neben der Regalanlage und der Fördertechnik auf eine Vielzahl bewährter Komponenten. Markensysteme zur Depalettierung, Palettierung und dem Wrapping runden das Gesamtkonzept ab. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

SAP-Consulting

Gut beraten

SSI Schäfer positioniert sich mit SAP-ConsultingGeneralunternehmer SSI Schäfer übernimmt Verantwortung als objektiver Planungs- und Realisierungspartner für IT-Infrastruktur im logistikrelevanten SAP-Umfeld.

mehr...

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...