SAP-Consulting

Gut beraten

SSI Schäfer positioniert sich mit SAP-Consulting
SSI Schäfer übernimmt Verantwortung als objektiver Planungs- und Realisierungspartner für IT-Infrastruktur im logistikrelevanten SAP-Umfeld. (Grafik: SSI Schäfer)
Generalunternehmer SSI Schäfer übernimmt Verantwortung als objektiver Planungs- und Realisierungspartner für IT-Infrastruktur im logistikrelevanten SAP-Umfeld. Ein zehnköpfiges Spezialistenteam erstellt nachhaltige IT-Konzepte für SAP-Logistiklösungen sowie die Einbindung unterlagerter Materialfluss- und Steuerungssysteme.

Die Intralogistik-Spezialisten von SSI Schäfer aus Giebelstadt führen ihre Kompetenzen beim Consulting für logistikrelevante SAP-Lösungen in einer gesonderten Abteilung zusammen. Ziel des fast zehnköpfigen Teams ist es, Anwendern bei der Gestaltung und Optimierung ihrer Intralogistik neben der bewährten Hardware auch eine umfassende objektive Beratung bei der IT-Planung und Implementierung anzubieten. „Durch individuellen Zuschnitt und eine optimale Verknüpfung der Informationssysteme lassen sich erhebliche Potenziale heben“, erklärt Michael Vollmuth, Bereichsleiter SAP-Consulting bei SSI Schäfer. Gerade im Umfeld von SAP-ERP-Systemen gibt es offenbar seitens der Kunden Klärungsbedarf darüber, wie weit etwa unterlagerte Materialfluss- und Steuerungssysteme in SAP ein- oder an SAP angebunden werden können.

Für SSI Schäfer als Generalunternehmer und Anbieter ganzheitlicher Lösungen zählt die Informationstechnologie zu den Kernkompetenzen. Deshalb bietet das Unternehmen den Kunden jetzt in solchen Fällen objektive Beratungs- und Planungsleistungen an. Im Fokus stehen dabei insbesondere IT-Lösungen, die SAP für Warehouse Management und Materialfluss-Systeme bietet. Das betrifft vor allem SAP SCM EWM, das in seinem Standard erstmals auch Materialflussfunktionen umfasst und sich durch Parametrisierung und Skalierung flexibel an die jeweiligen Prozesse anpassen lässt. Das SAP-Consulting richtet sich nun darauf, den Kunden beim Retrofitting sowie bei Um- und Neubauten im Bedarfsfall beispielsweise nachhaltige Migrations- und IT-Konzepte zu erstellen. Dabei wird etwa aufgezeigt, ob und wie sich bestimmte Materialfluss- und Steuerungsfunktionen in SAP EWM einbinden lassen, welche technologischen Schritte dafür notwendig sind, welche Schnittstellen erforderlich und wo medienbruchfreie Anbindungen möglich sind. Abhängig von den spezifischen Anforderungen der Kunden können so auf Basis von Standardsystemen individuell zugeschnittene, wirtschaftliche Lösungen in verschiedensten SAP-Szenarien und Systemen verwirklicht werden. Der Kunde erfährt, was mit seiner SAP-Infrastruktur bei den nachgelagerten Prozessen machbar ist und was nicht; SSI übernimmt auf Wunsch auch die Implementierung. PR/pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schäfer Case Picking (SCP)

Durchgängiges Konzept

Automatisierte Perfektion in der Kolli-KommissionierungMit dem Schäfer Case Picking (SCP) hat SSI Schäfer eine Weltneuheit für vollautomatische Lager- und Kommissionierprozesse im Lebensmittelhandel und artverwandten Branchen präsentiert.

mehr...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...
Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...

Versandsoftware

Versandabwicklung mit AR

Automatisierte Versandabläufe, eine Verladekontrolle in Echtzeit und Augmented Reality: Das sind Themen von Beo. Das Unternehmen hat die Erweiterungen der Versandsoftware Beo-Expowin vorgestellt.

mehr...