Pufferlager

Küchen-Puffer

Fertigung fußt auf der Logistik
Regalbediengerät Runloader: Damit die Tablarfördertechnik und die Regalbediengeräte die Packstücke aufrecht und ohne Fixierung auf den Ladungsträgern transportiert werden können, verwendet psb frequenzgeregelte Fahrantriebe.
Durch eine neue Fertigungsphilosophie hat der elsässische Küchenmöbelhersteller Salm S.A.S. die Produktivität deutlich erhöht. Kern der Lösung ist eine automatische Versandlogistik von psb intralogistics. Das Pufferlager entkoppelt Versand- und Fertigungsabläufe.

In einem neuen Werk produziert Salm auf einer erheblich kleineren Fläche wirtschaftlicher und flexibler als in seinem Hauptwerk Lièpvre. Der Grund: psb aus Prmasens hat die Produktions- und Versandabläufe durch ein Pufferlager entkoppelt.

Das Lager, das in seinen sieben Gassen jeweils mit einem psb runloader Regalbediengerät ausgestattet ist, erübrigt zudem Zwischenspeicher in der Fertigung. Weitere wesentliche Elemente der Lösung sind die als Ladungsträger dienenden Tablare und die auf einer Bühne installierte Riemenfördertechnik. Aufgrund seiner neuen Fertigungsphilosophie kann Salm die Küchen kommissionsweise herstellen, sie in Sequenzen aus dem Lager abrufen und verladen. Und das jeden Tag vollständig. Zumal es möglich ist, fehlende Teile nachzufertigen, weil das Unternehmen die Korpi rechtzeitig vor der Auslieferung produziert und Fehler somit sehr früh auffallen.

Die kommissionsweise Fertigung ermöglicht zudem eine hohe Teilevielfalt und kleine Losgrößen. Die besondere Herausforderung: psb plante die Versandlogistik anhand variabler Mengengerüste und Küchengrößen. Highlights sind der aufrechte Transport der bis zu 2,5 Meter hohen und 99 Kilogramm schweren unfixierten Schränke mithilfe frequenzgeregelter Fahrantriebe sowie die Rasterung der Regale als Voraussetzung dafür, dass Salm alle vorkommenden Packstücke, unabhängig von ihrer Höhe, auf die Tablare legen oder stellen kann. Die automatische Versandlogistik wird durch das Lagerverwaltungssystem Selektron gesteuert. Dazu gehören in diesem Fall die Materialflusssteuerung, ein Anlagenmanagement-Tool, ein Tourenmanagement und das Scada-System für Anlagendiagnosen und Visualisierungen. Die Steuerung lässt das Material über unzählige Strecken und variable Engpässe auf mehr als 400 Förderelementen stau- und stillstandsfrei fließen – auch wenn sich die Bedingungen von Packstück zu Packstück ändern.

Anzeige

psb zählt zu den führenden europäischen Unternehmen im Bereich Intralogistik; das Unternehmen plant und realisiert Gesamtsysteme und organisiert Materialfluss und Lager vom Wareneingang bis zum Warenausgang. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Plattform SO99+

Software für die Supply Chain

SO99+ von ToolsGroup ist eine durchgängige Plattform für integrierte Supply-Chain-Planung. Die Software nutzt maschinelles Lernen und wahrscheinlichkeitsbasierte Planung und Automatisierung, um die komplexen Herausforderungen der heutigen...

mehr...

Interview

Drei Fragen an... Dieter Berz-Vöge

Künstliche Intelligenz. Grey Orange bietet eine Lösung aus einer Hand an, die Software und mobile Robotik sowie Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen verbindet. handling fragte Dieter Berz-Vöge, CEO EMEA, welchen Nutzen KI heute für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige