Prolag World vernetzt Produktion und Lager

Vernetzung von Produktion und Lager

Den Entwicklern der Fürstenfeldbrucker Softwareschmiede CIM ist es gelungen, mit dem Kanban-Monitor des internetbasierten Warehouse-Management-Systems (WMS) Prolag World Produktionsanlagen nach dem klassischen Pull-Prinzip zu steuern. Produziert wird, wenn Bedarf vorhanden ist. Durch die grafische Darstellung der aktuellen Bestände und Bedarfe bekommt der Lagerleiter ein Werkzeug an die Hand, mit dem eine optimale Auslastung der Produktionsmaschinen erreicht wird. Über eine leicht verständliche Balkenansicht führt der Kanban-Monitor mithilfe eines Ampelsystems den Mitarbeiter. Je nach aktuellem Ist-Bestand – angezeigt als schwarzer Balken – bestimmt der Kanban-Monitor, was und wie viel an der Maschine produziert werden muss. Sobald der Mindestbestand unterschritten ist, signalisieren rote Balken, dass sofort produziert werden muss. In einer weiteren Spalte wird die exakte Auftragsmenge angezeigt. Balken im gelben Bereich stellen es dem Mitarbeiter frei, ob produziert wird oder nicht. Balken im grünen Bereich signalisieren, dass genügend Waren vorhanden sind. Die zu produzierende Auftragsmenge pro Artikel wird im System nach einem bestimmten Algorithmus in Abhängigkeit vom Mindest- und Maximalbestand ausgerechnet. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

WMS von CIM: Zusammenklicken aus dem Web

Pünktlich zur Logimat stellt der Softwarehersteller CIM Logistik-Systeme seine neue ProlagWorld Produktpalette vor. Ab März wird es möglich sein, sich das WMS über einen Web-Konfigurator zusammenzuklicken. (Halle 5, Stand 338)

mehr...
Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...