Phoenix R-1,0, fahrerloses Dreiradfahrzeug

Der Suppen-Phoenix

Drei fahrerlose Transportsysteme (FTS) vom Typ Phoenix R-1,0 sind bei Knorr bei der Verladung von Fertigsuppen beschäftigt. Die Fahrzeuge bewegen auf einer Strecke von 85 Metern im Dreischichtbetrieb palettierte Dosensuppe von der Palettierung zum Versand, wo sie die Ware auf Einschleusrollenbahnen für die automatische Lkw-Verladung absetzen. Die Paletten dürfen bis 1.000 Kilogramm wiegen. Geführt werden die Phoenixe per Magnetnavigation. Die von MLR System gelieferten FTS bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 1,5 Metern pro Sekunde und suchen selbstständig ihre Ladestation auf, wenn der Batteriezustand es erfordert. Dort erhalten sie dann von Hand eine geladene Wechselbatterie und weiter geht‘s: Es ist noch Suppe da, die verladen werden will. (ko)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...

Werkstattlager

Platzreserven ausgenutzt

Optimale Übersicht, bequemes Handling und sogar noch einige Platzreserven für die Zukunft: Eine maßgeschneiderte und moderne Regalanlage erleichtert jetzt die Arbeitsabläufe im Wartungs- und Reparaturbetrieb der HPA in Harburg.

mehr...