Multiregal JDC

Flexibel im harten Alltag

Mit dem JDC Multiregal stellt Jung aus Waiblingen ein innovatives Regalsystem vor, mit dessen Hilfe der Weg zwischen externem Logistikzentrum und Fertigung/Montage effizient überbrückt werden kann. Die Regale werden im Logistikzentrum mit KLT- Behälter zunächst bestückt und dann verladen. Von dort geht es zum Verbraucher, wo die Bereitstellung just in time erfolgt. Auf dem Weg dorthin wird das Regal ganz unterschiedlich behandelt – mal fährt es voraus auf den Gabeln eines Staplers, mal hinterher im Schleppbetrieb eines Routenzuges oder im Laderaum eines Lkw. Selbst mit einem gewöhnlichen Gabelhubwagen ist es manövrierbar. Bei geringem Lagerplatz lässt sich das Multiregal auch übereinander stapeln. Um es im Schleppbetrieb mit dem Routenzug innerhalb der staplerfreien Fabrik zu transportieren, wird das Regal mit Hilfe eines Staplers auf das passende Fahrgestell abgesetzt. Ein Zug setzt sich meist aus maximal vier hintereinander fahrenden Multiregalen zusammen. Mit einem Wendekreis kleiner als drei Meter schlängelt sich der KLT-Zug durch mitunter enge Gassen und scharfe Kurven. Dank der Vierrad-Achsschenkellenkung gerät das Regal nicht so leicht ins Wanken. Die vier vertikalen Eckrohre als Regalgerüst haben ein enges Lochbild, dadurch lassen sich Anzahl und Abstand der Fachböden flexibel variieren. Die Ladungssicherung gegen Verrutschen und Kippen der Behälter erfolgt in Fahrtrichtung durch ebenfalls höhenverstellbare Sicherungsstreben. Seitlich kommen wahlweise klappbare Umrandungen oder Ergonomieladekanten zum Einsatz, die beim Entladen am Boden der Behälter nicht einhaken. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Carrier

Es darf regnen

Jung bietet mit einem wetterfesten Logistikanhänger eine robuste Lösung für den Innen- und Außenbereich in der Intralogistik. Basis ist der Jung Distribution Carrier (JDC) „Fork“, eine bewährte Variante des C-Frames von Jung.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Paketverteilzentrum

Beumer liefert Sortieranlage

Hermes UK Midlands hat im englischen Rugby nach eigenen Angaben Europas größtes Paketverteilzentrum errichtet. Täglich sollen hier mehr als eine Million Pakete sortiert werden. Dafür hat die Beumer Group nun eine dritte Sortieranlage geliefert....

mehr...
Anzeige

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...

Regalbediengeräte

Bedient bis 18 Meter

Mit dem Mustang E+ präsentiert TGW, Spezialist im Miniload-Bereich, jetzt die neueste Entwicklungsstufe seiner Regalbediengeräte. Er bietet eine hohe Fahr- und Hubleistung und eignet sich für den Einsatz auch in mehrstöckigen Anlagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagermodernisierung

Retrofit rund ums Rad

Klinkhammer modernisiert für Messingschlager das Hochregal- und Kleinteilelager für Komponenten rund ums Fahrrad. Neben zusätzlichen Regalgassen und einem neuen Kommissionierbereich wird auch die Steuerungs- und Lagerverwaltungs-Software...

mehr...

Handschuhscanner

Vier Sekunden schneller pro Scan

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, hat seine Mark-Produktfamilie um die die Handschuhscanner Mark Basic und Mark standard range erweitert. Typische Kommissionierungsfehler lassen sich damit um bis zu 33 Prozent reduzieren.

mehr...