Lager und Intralogistik Titel B1

Bits und Bytes im Regal

Software-Lösung für aufwändige Lagerprojekte
Für komplexe Lagerprojekte liefert SSI Schäfer Noell eine spezielle Logistik-Software. Die Basisversion im aktuellen Release ist mit neuen Tools und Funktionen ausgestattet. Speziell für mittelständische Unternehmen gibt es auch eine Light-Version.

Die Lagerspezialisten aus Giebelstadt entwickelten als Grundlage ihrer Software eine Systemarchitektur, die auf konsequente Anwenderorientierung ausgerichtet ist. Das spiegelt sich im modularen Aufbau des Systems wider. So gibt es die Anwendung – nach Leistungs- und Funktionsumfängen unterschieden – nicht nur in der Basisversion, sondern auch in einer Light-Version. Diese Variante ist ein Komplettsystem für konventionelle Lager, Paletten-Verschiebeanlagen und Kommissionierung, das speziell auf die Verwaltung bei mittelständischen Unternehmen ausgerichtet ist. Der Vorteil: Ohne lange Entwicklungszeiten steht ein gutes Lagerverwaltungssystem zur Verfügung.

Die Basisversion deckt mit Tools, Funktionalitäten und Standardmodulen bereits einen großen Leistungsumfang ab. Logistische Funktionen wie Wareneingangsabwicklung, Lagerplatzoptimierung und Auftragszusammenführung, Tourenabwicklung oder Inventurverfahren nach HGB-Richtlinien sind so ohne größeren Programmier- und Kostenaufwand zu realisieren. Dabei lassen sich die Funktionalitäten durch Anpassen auf die kundenspezifischen Anforderungen zuschneiden und durch optionale Logistikmodule sowie zusätzliche Features wie Hochverfügbarkeitskonzepte ergänzen.

Anzeige

Steuerung en masse

Die hardware- und plattformunabhängige Softwarestruktur bildet auch die Basis für eine leichte Integration in vorhandene SCM-Lösungen. Das beginnt bei Anbindungsmöglichkeiten an die gebräuchlichen ERP- und Warenwirtschaftssysteme; – SAP-Implementierungen sind sogar zertifiziert. Aufgrund der Webbrowser-Oberfläche kann man die mandantenfähige Software mit relativ einfachen Mitteln auf festen oder mobilen Arbeitsplätzen installieren. Online sind dann die Materialfluss- und Staplerleitsysteme, die Fördertechnik und die Regalbediengeräte angebunden. Zusätzlich kann man alle Kommissioniertechniken wie manuelle Kommissionierung, Pick by Light und Pick by Voice steuern. Dabei sorgt eine fehlertolerante Benutzerführung für einfaches Handling. Das System unterstützt alle üblichen Geräteschnittstellen und auch optische und elektronische (RFID) Ident-Systeme.

Für das effiziente Management ermöglicht die Logistik-Software leistungsfähige Visualisierungs- und Monitorringsysteme für den modernen Leitstand. Erweiterte Datensicherheit mit Standby-Systemen, integrierte Frühwarnsysteme und der Online-Support runden das Leistungsangebot ab.

Optimierungsvielfalt

Die Software verfolgt das Prinzip der mitwachsenden Lösung. Bei veränderten Anforderungen kann man die Steuerungs- und Funktionsumfänge mühelos erweitern und anpassen. Release-Updates bieten den Kunden die Möglichkeit, vom aktuellen Stand der Entwicklung zu profitieren. Die Funktionsumfänge, gute Integrations- und Update-Fähigkeit machen das System zu einer zukunftssicheren Investition für die Prozesssteuerung in Industrie, Handel und bei Dienstleistungsunternehmen.

Mit seinen Funktionalitäten, Tools und optionalen Applikationen bietet die Logistik-Software gute Flexibilität, Prozess­orientierung und Systemverfügbarkeit. Das System führt die Anwender zu Zeit- und Kostenvorteilen durch die Steuerung und Optimierung aller Materialbewegungen im Lager, den effizienten Mitarbeitereinsatz, minimierte Bestände und das entsprechende Monitorring.Guido Matthes

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Optimierungs-Tool

Zwei Themen im Fokus

Die Logistikexperten von IWL setzen auf der Logimat die beiden Themen Retourenmanagement und Logistik-Benchmarking auf die Tagesordnung. Die Berater zeigen Möglichkeiten zur optimalen Retourenabwicklung auf.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Regalsysteme

Bewährtes trifft Zukunft

META rückt neben der bewährten Regaltechnik verstärkt Zukunftsthemen in den Fokus des Messeauftritts. Nicht zuletzt durch den Eintritt in das Digital.Hub Logistics am Fraunhofer Institut in Dortmund arbeitet der Lagertechnikspezialist an der...

mehr...
Anzeige

Logistiksoftware

Supply Chain vernetzen

Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) stellt den intelligenten Logistics Control Tower LFS.timesquare erstmals dem Publikum einer internationalen Fachmesse vor. Der LFS.timesquare ist ein intelligenter Logistics Control Tower, in dem sich sämtliche...

mehr...

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...

Steigtechnik

Sicher arbeiten in Industrie 4.0

Moderne Produktions- uns Wartungsanlagen müssen intelligent, effizient und erweiterbar sein. Günzburger Steigtechnikanlagen sorgen dafür, dass die Effizienzsteigerung nicht auf Kosten der Arbeitssicherheit erfolgt.

mehr...

Logimat 2019

Energie im Lager effizient nutzen

Kasto zeigt auf der Logimat ein Konzept zur Energierückspeisung und -speicherung in automatischen Lagersystemen. Betreiber können damit überschüssige Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und nach Bedarf nutzen.

mehr...