Lager und Logistik

Inside Out

... and round and round. Damit die Geschäfte rund laufen, kann es tatsächlich manchmal sinnvoll sein, Inneres nach Außen kehren. (Übrigens erzielte Diana Ross 1980 mit diesen Liedzeilen einen ihrer größten Erfolge.) Stetig steigende Marktanforderungen und der weltweite Wettbewerb zwingen die Unternehmen, sämtliche Handlungsprozesse im Hinblick auf Effizienz, Qualität und Kundenorientierung einer gründlichen Nutzenbetrachtung zu unterziehen. Die Ergebnisse haben oft eins gemeinsam: Einsparungsbestrebungen treffen auf Verbesserungspotenziale, die die Möglichkeiten des betroffenen Unternehmens häufig übersteigen. An dieser Stelle setzt ein neues Konzept von Beutner Logistik-Dienstleistungen an: „Inhouse Outsourcing“ ist das Stichwort, mit dem die Hildener Firma die Aufmerksamkeit von Entscheidern und Verantwortlichen erlangen möchte. Es beschreibt eine spezielle Form der Auslagerung von Logistik- und Produktionsprozessen innerhalb des eigenen Hauses an ein Partnerunternehmen. Beutner wandelt den alteingesessenen Gedanken der Lohnzahlung nach Stunden in ein modernes Konzept der Lohnzahlung nach Stück um und bleibt nach eigener Aussage dabei dennoch unabhängig von schwankenden Auftragsvolumina. Einfach gesprochen, wird nur noch die von qualifizierten Fachkräften tatsächlich geleistete Arbeit bezahlt, nicht mehr und nicht weniger. Der Vorteil für ein Unternehmen ist die exakt kalkulierbare Kostensituation zu jedem Zeitpunkt – ob gerade Hochbetrieb herrscht oder saisonbedingt weniger zu tun ist. Qualität und Zuverlässigkeit haben dabei natürlich stets oberste Priorität. Wer mehr über dieses interessante Konzept erfahren möchte, sollte sich über die Kennziffer mit dem Dienstleistungsunternehmen aus Hilden in Verbindung setzen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige