Langgut-Lagersysteme

Die richtige Lagerung

hochwertiger Profile kann zu erheblichen Einsparungen und deutlich erhöhter Wirtschaftlichkeit führen. Dies hat sich bei einem Zulieferer für Flugzeugeinbauten gezeigt, wo in einem früheren Werk immer wieder Beschädigungen zu Versorgungs- und Terminproblemen führten. Beim Bau einer neuen Produktionsstätte suchte man deshalb eine saubere und produktionsnahe Lagerlösung für das teure Langgut. Die Wahl fiel auf das Kassettenlager Uniportal 1.2 von Kasto. Dieses Lager bietet wegen der schlanken Portalbauweise des Regalbediengeräts eine hohe Kapazität auf kleiner Fläche und ermöglicht den schnellen, automatischen Zugriff auf die Kassetten. Es besteht aus vier zweiseitigen Regalblöcken, die jeweils 32 selbsttragende Kassetten aufnehmen; damit stehen insgesamt 128 Kassetten mit je 1,2 Tonnen Nutzlast zur Verfügung. Der Ausbau mit weiteren Blöcken ist jederzeit möglich. Das schnelle und fein dosierbare Regalbediengerät mit 1,2 Tonnen Nutzlast holt die Kassetten vom Ein-/Auslagerplatz oder aus dem jeweiligen Lagerplatz ab und befördert sie wieder dorthin. Die lagernahe Anordnung des Säge- und Maschinenbereiches ermöglicht eine gute und schnelle Materialversorgung. Die Investition hat sich offenbar gelohnt: Das Material wurde von vier auf einen zentralen Lagerort konzentriert; der aufwendige Materialversorgungs- und Rücklager-Tourismus gehört der Vergangenheit an; durch bessere Lagerung und weniger Handlingaufwand ging das Beschädigungsrisiko zurück; dank besserer Übersicht gibt es keine „Ladenhüter“ mehr – und die Inventur wurde ebenfalls vereinfacht. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige