Lagerung von C-Teilen

Lagertechnik mit System

Neue Lösungen zur Optimierung von Arbeitsprozessen
Andrea Schulte, Geschäftsführerin von Schulte Lagertechnik.
Als einer der führenden Hersteller von Regalsystemen bietet Schulte Lagertechnik dem Fachhandel erstmals ein neues Gesamtkonzept zur Lagerung von C-Teilen. handling wollte mehr darüber erfahren: Ein Gespräch mit Andrea Schulte, Geschäftsführerin des Unternehmens.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Lösungen für die Lagerung von C-Teilen. Warum gehen Sie mit einem weiteren System an den Start?
Andrea Schulte: Nahezu alle Angebote am Markt sind Insellösungen, die wenig kompatibel sind. Wir haben daher ein Gesamtkonzept zur Lagerung von C-Teilen geschaffen, das alle gewünschten Module in einem Stecksystem zusammenfasst und individuell miteinander kombiniert. Zudem lässt sich das System jederzeit und beliebig erweitern.

Wo liegen die Vorteile Ihrer Lösung?
Andrea Schulte: Mit unserem System lassen sich Kommissionierwege und damit die verbundenen Produktionsprozesse um ein Vielfaches beschleunigen. Das reduziert deutlich die Kosten. Der Lagerraum gestaltet sich übersichtlich, Kleinteile sind direkt im Blick und schnell zur Hand. Das C-Teile-System stellt zudem vielseitige Bausteine und Zubehör für verschiedene Branchen bereit.

Welche Ihrer Innovationen haben

Sie in das C-Teile-System integriert?
Andrea Schulte: Neben Fachböden mit einer handelsüblichen Kantenhöhe von 40 Millimetern bieten wir als einziger Hersteller Fachböden mit einer Kantenhöhe von 25 Millimetern bei einer Tragfähigkeit von 150 Kilogramm. Durch die geringere Fachbodenhöhe lässt sich das Lagergut platzsparender einordnen, und es können mehr Lagerebenen geschaffen und Kommissionierzeiten reduziert werden.

Kleinteile zu bestellen und in ein C-Teile-System einzuordnen ist sehr zeitaufwendig. Stößt hier eine Optimierung der Prozesse an ihre Grenzen?
Andrea Schulte: Nein. Unsere Fachhandelspartner beliefern die Endkunden mit allen benötigten C-Teilen, darunter vor allem DIN-Normteile und Verbrauchsmaterialien wie Werkzeuge, Schrauben, Verpackungsmaterialien und Arbeitsschutzkleidung. Zudem übernehmen sie auf Wunsch des Endkunden komplett den Bestückungsservice des Kleinteile-Lagers. Dadurch können die Prozesskosten des Kunden im Einkauf deutlich reduziert werden.

Welche Leistungen bieten Sie Ihren Fachhandelspartnern, von denen auch der Endkunde profitiert?
Andrea Schulte: Wir setzen alles daran, die Stärken unserer Partner zu fördern. Das kommt auch den Endkunden zugute. So ist die regelmäßige Schulung unserer Fachhandelspartner für uns selbstverständlich. Unsere Gebietsverkaufsleiter, Projektingenieure und Vertriebstechniker unterstützen die Partner zudem bei Lagerflächenplanung und -optimierung, Angebotserstellung, Statikberechnung, Lieferung und Montage. Zusätzlich bieten wir den Kunden durch unsere Fachhandelspartner Dienstleistungen,etwa fachkundige Regalinspektionen durch geprüfte Regalinspekteure. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitssicherheit

Smart gekleidet

„Sehen und gesehen werden“ ist mit Blick auf die Arbeitssicherheit in Warenlagern und in Produktionsstätten ein wichtiger Aspekt. Topsystem bietet daher seine aktuelle Kommissionierweste in der Ausführung einer Warnschutzweste an.

mehr...

Steigtechnik

Hier geht’s hinauf!

Layher ist Ansprechpartner für den sicheren Zugang nach oben: Im Programm sind Fahrgerüste, Leitern und Stege. Zum Steigtechnik-Portfolio gehören zum Beispiel der Maschinentritt 1075 aus Aluminium für Wartungsarbeiten an Maschinen und für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschäftskahr 2018

Umsatzwachstum bei Neolog

Neolog kann im Geschäftsjahr, das sich von April 2018 bis März 2019 erstreckte, ein Umsatzplus von 25 Prozent und mehr als 1.000 Aufträge verzeichnen. Insgesamt wurden mehr als 250 Tonnen Material umgeschlagen und 2.879 Einzellösungen gefertigt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pick-by-Vision

Picavi entwickelt Datenbrille weiter

Mit Cockpit hat Picavi eine Pick-by-Vision-Lösung entwickelt, mit der sich auf der Datenbrille und das Update einer ganzen Brillenflotte optimieren lassen. Darüber hinaus ermöglicht die Weiterentwicklung den Transfer des Inhaltes vom Brillendisplay...

mehr...