Lagersoftware

Transparenz gewinnen

Mit KiSoft WMS, dem Warehouse Management System von Knapp, lassen sich Lagerprozesse proaktiv steuern. Das WMS integriert alle Prozesse und Technologien. Anwender profitieren von lückenloser Transparenz und der Verfolgung aller Warenströme über alle Geschäftsprozesse. Chargen- oder Seriennummernverfolgung sind ebenso Standardfunktionalitäten wie Mandantenfähigkeit (verschiedene Wareneigner) oder Mehrlager. Das System weist eine hohe Skalierbarkeit auf, wodurch ein einheitliches System sowohl für IT-automatisierte (RF und Voice) als auch vollautomatisierte Lösungen zum Einsatz kommt. KiSoft WMS kann um verschiedene Module ergänzt werden, zum Beispiel um das KiSoft Management Information System (MIS). Es liefert nicht nur Kennzahlen und Statistiken, sondern ermöglicht bei vollkommener Online-Steuerung aller Prozesse auch einen Einblick in Echtzeit. Die dadurch gewonnene Transparenz des Lagers und dessen Entwicklung ermöglichen dem Lager- beziehungsweise Logistikleitstand Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltung

Zahlen im Blick

Internationale Anforderungen in der Warehouse-Logistik – mit diesem Schwerpunktthema befasst sich Ehrhardt + Partner (E+P). Auf der Agenda stehen dabei auch die unterschiedlichen länderspezifischen Standards im Bereich Logistik.

mehr...

Smart Warehouse

Bereit für die smarte Produktion

Unter dem Begriff Smart Warehouse bietet Knapp intelligente Gesamtlösungen für die Produktionslogistik. Das OSR Shuttle Evo versorgt alle Arbeitsbereiche zeitoptimiert, dasFeedback-System ivii.smartdesk ermöglicht eine hundertprozentige...

mehr...
Anzeige

Blechlager

Wohin mit dem Blech?

Zusätzliches Blechlager. Beim niederländischen Stahlhändler und Blechlohnfertiger De Cromvoirtse sorgen ein Längslagersystem und ein Turmlager von Kasto für ein schnelles, schonendes und fehlerfreies Materialhandling.

mehr...