Lagererneuerung

Zahn der Zeit

Bessere Abläufe durch modulare Lagerlifte
Dentalartikel sind oft zerbrechlich: Die Materialeigenschaften bestimmen bei Nordwest Dental den Ort der Lagerung. (Foto: Hänel)
Sowohl in Hinsicht auf die optimale Nutzung als auch auf die Bearbeitung der eingehenden Aufträge ist Flexibilität der Anspruch zukunftweisender Intralogistik. Daneben ist die Transparenz der Abläufe ein wichtiger Gesichtspunkt und Grundlage für automatische Lagersysteme. Eine intelligente Intralogistik optimiert die Distribution von Nordwest Dental.

Nordwest Dental (NWD) ist eines der führenden Handelsunternehmen in der Dentalbranche. Seit 1928 beliefert die Gruppe mit einem Sortiment von nahezu 170.000 Artikeln Zahnarztpraxen. „Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, mussten wir unsere Lagerkapazitäten im Logistikzentrum in Münster unter großem Kostendruck optimieren und erweitern“, erklärt Ulrich Schulze Greiving, der Leiter des Logistikzentrums von NWD. Vor allem wegen verwinkelter und enger Räumlichkeiten in unterschiedlich hohen Gebäuden wurden früher Zentrallager überwiegend mit Verschieberegalen ausgestattet. Mit den Lean-Liften und Rotomaten von Hänel werden heute im Zentrallager weniger schnell drehende B- und C-Artikel und temperaturgeführte Artikel eingelagert und kommissioniert. Für schnell drehende A-Artikel nutzt NWD einen „Pick-by-Light“ geführten Kommissionierautomaten von Knapp.

Gegenwärtig kommen 31 Lean-Lifte für die transparente Bevorratung der teilweise sensiblen Dentalartikel unterschiedlichster Höhe und Ausführung im Münsteraner Logistikzentrum zum Einsatz. Hinzu kommen zwei weitere Lifte im Bereich der Warenannahme, die mehr als Pufferlager für die Wareneingänge dienen. Die Lean-Lifte erreichen Höhen von sechs bis 14 Meter. Mit dieser erstaunlichen Spannbreite nutzen die modularen Lagerlifte von Hänel optimal den Raum im verwinkelten Gebäude und erhöhen enorm die Lagerkapazitäten im Logistikzentrum der NWD Gruppe. Daneben ist das Gewicht pro Artikeleinheit fast fünfmal so hoch wie bei vergleichbaren Artikeleinheiten der Rotomaten. In den Lean-Liften sind deshalb durchschnittlich größere und schwerere Artikel eingelagert. Damit besitzen diese hoch dynamischen Lagersysteme mit durchschnittlich 657 Lagerplätzen deutlich weniger Lagerplätze als die Rotomaten. Das Volumen pro Artikeleinheit ist jedoch sechsmal höher als bei den Umlauflagern. Mit durchschnittlich nur 16 Prozent freien Lagerplätzen sind somit die Lagerlifte sehr gut ausgelastet. Wegen der höhenoptimierten Einlagerung befinden sich im Lean-Lift voluminösere Artikel als im Rotomaten.

Anzeige

Beschaffenheit entscheidet über Lagerplatz

In welchem Lagerlift letzten Endes ein Dentalartikel eingelagert wird entscheidet seine physische Beschaffenheit, seine Lagerbedingung – etwa die vorgeschriebene Kühlung oder die Diebstahlgefährdung – und seine Sortimentszugehörigkeit. Lean-Lifte und Rotomaten sind von unterschiedlicher Bauweise und Ausstattung. Sie können für vielfältigste Artikelsortimente verwendet werden. Es gibt Systeme mit 400 oder 7.000 Lagerplätzen. In beiden Systemen können sowohl große als auch kleine Artikel eingelagert werden. Im Gegensatz zum vertikalen Lean-Lift haben die Tablare im Umlauflager jedoch ein festes Höhenraster oder Tablarabstand. Aus diesem Grund werden im Rotomaten hauptsächlich Dentalartikel mit kleinem Volumen eingelagert.

Gleichermaßen bestimmen auch hier die uneinheitlichen Beschaffenheiten der Artikel sowie die Lagerbedingungen und die Sortimentszugehörigkeit den Bereich der Auftragsabwicklung und den zugehörigen Rotomaten. Daneben werden mit diesen flexiblen und intelligenten Intralogistiksystemen wertvolle und zerbrechliche Artikel wie Zähne, Laborartikel oder Ersatzteile abkommissioniert. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerlift

Strickstrumpfstiefel-Steuerungen

High-Tech-Industrielifte in der Elektroindustrie. Durch platzsparende, automatische Lagersysteme organisiert und optimiert Stoll electronic die Produktion der elektronischen Flachbaugruppen in Waldmünchen im Oberpfälzer Wald.

mehr...

Lagerlift

Geht in die Breite

Der Lean-Lift von Hänel in Überbreite hat eine Gerätebreite bis zu 4,88 Meter. Dabei erreichen die einzelnen Lagercontainer eine Nutzbreite bis 4,46 Meter. Die komplette Stellfläche kann genutzt werden, da die Container-Konstruktion ohne...

mehr...
Anzeige

Logistiklösungen

Reales Inselhopping

Technologien und Produkte für Prozessintegration und Effizienzsteigerung: Der Besucher von SSI Schäfer erhält durch spezielle Informationsinseln für einzelne Branchen und Themen wie Pharma & Kosmetik, Handel, Lebensmittel & Getränke,...

mehr...
Anzeige

Energierückspeisung

Abwärts mit Gewinn

Der Hänel Lean-Lift lagert Artikel vollautomatisch und höhenoptimiert ein und nutzt so die Lagerfläche bestmöglich aus. Zur Steigerung der Energieeffizienz kann die Anlage optional um die EcoDrive-Funktion erweitert werden.

mehr...