Lager-Retrofit

Auf Trab gebracht

Retrofit brachte zwanzig Prozent mehr Leistung
Beispiel aus einer Vielzahl von Verbesserungen: Mit einem neuen, schnelleren Doppel-Verschiebewagen behob LTW ein Nadelöhr in der Fördertechnik. (Foto: LTW)
Das Zauberwort für viele Lager heißt Retrofit: Das österreichische Unternehmen LTW hat das Lager eines Unternehmens auf Vordermann gebracht, das auf die Herstellung und den Vertrieb tiefgekühlter Kartoffelprodukte spezialisiert ist.

Vor einigen Jahren errichtete das Unternehmen 11er Nahrungsmittel sein drittes Tiefkühlhaus und zugleich das erste vollautomatische Hochregallager am Standort Frastanz im Dreiländereck Österreich-Deutschland-Schweiz. Generalunternehmer war seinerzeit ein Spezialausrüster für Kartoffel-Verarbeitung. Verschiedene Sublieferanten steuerten die einzelnen Komponenten bei: drei gangwechselnde Regalbediengeräte, die Fördertechnik, eine Hängebahn zwischen Produktion und Lager, die Software. Allerdings: Trotz hoher Qualität der Komponenten sah sich das Nahrungsmittelunternehmen in der Folge mit Schnittstellenproblemen, häufigen Störungen, Systemabstürzen sowie unklarer Verantwortlichkeit auf Lieferantenseite konfrontiert. Hier musste Abhilfe her.

Das Projekt

Das Logistikteam der Firma 11er trat an den LTW-Kundendienst mit dem Anliegen heran, die Wartung der gesamten Fremdanlage zu übernehmen. Schon beim ersten Lokalaugenschein nahm das grundlegende Modernisierungsprojekt Formen an: Nach mehr als einem Jahrzehnt Betrieb waren die technischen Systeme veraltet – Ersatzteile waren immer schwieriger zu beschaffen. Regalbediengeräte, Schienenanlage, Fördertechnik und Steuerung sollten auf den aktuellen Stand der Technik gebracht und das Lagerleitsystem durch eine neue Software mit offener, schlanker Schnittstelle zum 11er-ERP ersetzt werden.

Anzeige

Auch die ursprünglichen Lieferanten gaben ihr Angebot ab. LTW lag mit seinem Retrofitpaket zwar vergleichsweise darüber, konnte jedoch mit einer geplanten Mehrleistung überzeugend argumentieren und punktete mit detaillierter Analyse vor Ort: „Ein LTW-Mann hat im Vorfeld jeden Zentimeter Kabel dokumentiert“, erinnert sich Lagerleiter Martin Oswald. „Das Zeitfenster für den Umbau war eher eine Schießscharte, für Überraschungen war also kein Platz“.

Die Montage ging in weniger als drei Wochen über die Bühne. Die Anlage stand derweil still – bis auf die Klimageräte. 28 Grad Kälte stellten insbesondere bei feinmotorischen Arbeiten hohe Ansprüche an Team und Werkzeuge. Bohr- und Schneidemaschinen wurden nach jedem Einsatz sofort in die wärmere Vorzone gebracht. Ein geplanter Reservetag wurde am Ende nicht gebraucht – die Schnittstelle zwischen dem LTW-Lagerleitsystem und dem 11er-ERP funktionierte auf Anhieb. Martin Oswald zur zeitgerechten Inbetriebnahme: „Wir haben nicht eine einzige Palette verspätet ausgeliefert.“

Die Bilanz

„Früher mussten wir die Lagersoftware oft mehrmals am Tag neu starten und Bestände manuell korrigieren“, resümiert Walter Fitz, EDV-Leiter bei 11er. „Seit dem Retrofit sind Störungen so selten geworden, dass unsere Leute fast vergessen haben, wie man in solchen Fällen vorgeht.“ Allein der Faktor Verfügbarkeit bewirkt – bei gleicher Geschwindigkeit der RBG- Fahr- und Hubmotoren – eine Steigerung der Umschlagleistung um 15 Prozent. Folglich zeichnete sich an der Nahtstelle zwischen Lager und Vorzone ein Engpass ab, den LTW mittlerweile mit einem neuen Doppel-Verschiebewagen behobt – was den Warendurchsatz um weitere fünf Prozent beschleunigte. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Retrofit einer Produktionszelle

Picken am laufenden Band

ASA hat für Dr. Schär, einen Lebensmittelspezialisten für besondere diätische Ernährungsbedürfnisse, eine Pickerzelle zur Verpackung von glutfreien Lebensmitteln konzipiert und gebaut, die sich prozesssicher in eine seit zwanzig Jahren bestehende...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Reengineering von FTF

Retrofit für frische Milch

Um schnell frische Produkte auszuliefern, achtet die Molkerei Elsa in der Schweiz darauf, ihren hohen Automatisierungsgrad auch in der Intralogistik aufrecht zu erhalten. Deshalb modernisiert der FTS-Spezialist MLR eine Altanlage bei laufendem...

mehr...