Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Lager und Logistik (ML bis 1,2 s.)

Bäder auf Reisen

Logistik nicht nur für Wasserhähne
Ein Komplettanbieter von Sanitäranlagen hat in seinem Logistikzentrum ein spezielles Konzept etabliert und in den Kommissionierungsprozess integriert.

Das so genannte value added logistics-Konzept „verbindet sowohl Serviceleistungen als auch Kommissionierung optimal miteinander“, meint Volker Zocher, Projektleiter für Ideal Standard bei der Spedition Ansorge. So werden die Wünsche schnell und zuverlässig von den rund 45 Logistik-Mitarbeitern, die in Biessenhofen exklusiv für Ideal Standard tätig sind, erfüllt. Zum Beispiel die Lieferung eines Waschtischs der Linie Tonic mit Armaturen und Unterschrank, dazugehörigem WC und Bidet sowie Accessoires. Zu den Serviceleistungen gehören neben erweiterten Qualitätskontrollen auch eventuell gewünschte Griffbohrungen und die Gestell-Vormontage von Wannen. Auch die Beschichtung mit einer neu entwickelten Oberflächenveredelung für pflegeleichte Keramikprodukte, ist vor Ort möglich. Derzeit werden pro Tag etwa 250 keramische Produkte auf Bestellung beschichtet und dann ausgeliefert.

Ein hoher Qualitätsstandard und die Zufriedenheit der Kunden haben für Ideal Standard oberste Priorität. Aus diesem Grund findet in Biessenhofen neben der üblichen Wareneingangskontrolle noch eine zweite Qualitätsüberprüfung statt. „Diese zusätzliche Kontrolle ist zwar sehr personalintensiv, aber dafür hat sich die Reklamationsquote hier in Biessenhofen kontinuierlich minimiert“, fasst Wolfgang Bullig, Leiter des Qualitätsmanagement bei dem Badausrüster, zusammen.

Anzeige

Spezieller Tourenplan

Bei jeder Auftragsbearbeitung erfolgt eine Lagerbestandsaufnahme, so dass fehlende Warenbestände rechzeitig mit neuen aufgestockt werden können. Diesen Bestellvorgang steuert ein selbst entwickeltes Programm automatisch. Es analysiert die letzte Kundenbestellung und beachtet saisonale Schwankungen. Auf 12.000 m² lagern derzeit mehr als 5.500 verschiedene Artikel, die für den Versand bereitstehen. Auf diese Weise lässt sich eine sieben Tage Lieferzeit erreichen. Darüber hinaus wurde ein spezieller Tourenplan entwickelt, der jedem Kunden einen festen wöchentlichen Liefertag zuweist. So kann er die bestellte Ware optimal in die eigenen Arbeitsabläufe integrieren und selbst Lagerkapazitäten freihalten. „Eckpfeiler unseres Vertriebs sind eine schnelle und einfache Abwicklung, Pünktlichkeit und hohe Zuverlässigkeit“, erklärt Robert Fröhlich, Leiter Logistik bei Ideal Standard.ma

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerkennzeichnung

Onks Lager macht Schule

„Jetzt kommt Kurth …“ ist bundesweiter Ausstatter von Kindergärten, Schulen und Tagesmüttern mit pädagogischem Material. Am neuen Firmenstandort in Mönchengladbach ist ein größeres Lager realisiert worden; die Kennzeichnung der Lagerplätze hat Onk...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viele Palettentypen, ein Hochregallager

Die Planung von Hochregallagern ist eine logistische Herausforderung. Vor allem, wenn unterschiedliche Palettentypen in großer Höhe und mit hoher Tragfähigkeit eingelagert werden sollen. CTkv– als Investor von RIA-Polymers– und Schöler Fördertechnik...

mehr...
Anzeige

Kommissionierung

Beleglos Zeit sparen

Automatisierte Prozesse bis hin zur Null-Fehler-Quote: Immer kürzere Reaktionszeiten bei zunehmender Warenmenge oder -vielfalt verlangen schnelle, zuverlässige Logistikabläufe.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagerlogistik optimieren

Messen und wiegen

KHT hält Lösungen parat, mit denen sich die Lagerlogistik optimieren lässt. Hierzu gehört beispielsweise die mobile Erfassungsstation Multiscan, mit der selbst komplexe Formen erfasst und vermessen werden können, sowie das damit kombinierbare...

mehr...