Lager

Schwäbische Regale für Wiener Holz

Das Unternehmen SV Regalsysteme hat im Juli 2004 eine Kragarmregal-Halle mit 4.000 m² Lagerfläche an einen Kunden in Wien übergeben. Durch das Regalsystem sollte auf der vorhandenen Fläche so viel Lagerplatz wie möglich gewonnen werden. Ein Baukastensystem hätte nicht ausgereicht, um die Anforderungen zu erfüllen, aber dank des individuellen Konzepts konnten die Planer Parameter wie Höhe, Kragarmlänge und Belastbarkeit so ausschöpfen, dass die Hallenfläche optimal ausgenutzt wurde. Mit ihrer langjährige Erfahrung waren die Techniker in der Lage, alle Eventualitäten des täglichen Lagerbetriebes zu berücksichtigen, so dass dem Auftraggeber nachträgliche Modifikationen erspart blieben.hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handschuhscanner

Weg mit der Pistole!

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine aktuellen Handschuhscanner vorgestellt. Die Barcodescanner sind bereits bei einigen Industrieunternehmen im praktischen Einsatz – überall dort, wo Mitarbeiter bislang konventionelle...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Employee Engagement

Ohne Mitarbeiter läuft nichts

Engagement und Miteinbeziehung von Mitarbeitern sind wichtig in Zeiten des Fachkräftemangels um Erfolge zu sichern und Unternehmen wettbewerbsstark aufzustellen. Diesen Herausforderungen müssen sich auch Warehouse Manager vermehrt stellen.

mehr...
Anzeige

EWPS-Lagersystem

Handling von EWPS-Ladungsträgern

Unitechnik hat ein Hochregallager für EWPS-Paletten (European Wheel Pallet System) bei Otto Fuchs am Standort Meinerzhagen entwickelt. Die Spezialladungsträger kommen vor allem beim Transport von Lkw- und Pkw-Rädern zum Einsatz.

mehr...

Selbstlernende Software

KI hilft sparen

Mit der Lager-Optimierungs-Software (LOS) von Heureka Business Solutions sollen die Durchlaufzeiten im Lager um mehr als 30 Prozent sinken. Die Entwicklung der Software war getrieben durch den Umstand, dass die industriellen Intralogistik-Prozesse...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige