Kompaktfördergerät

Klein mit hohem Komfort

Mit einem Gewicht von nur 4,8 Kilogramm und einer Höhe von 43 Zentimetern zählt der Kompaktförderer Miko nach Herstellerangaben zu einem der leichtesten und kleinsten Geräte auf dem Markt. Er wurde konzipiert, um Maschinen aus nebenstehenden Behältern mit Kleinstmengen von Granulat oder Mahlgut zu versorgen. Das kompakte Einzelfördergerät mit leistungsstarkem Kollektorgebläse hat ein Volumen von 1,3 Liter. Der Innenraum ist aus dickwandigem Spezialglas hergestellt. Durch das modulare Baukastensystem lässt sich der Förderer mit einem Adapterflansch auf alle Körner- und Mahlgutstationen sowie Zwischentrichter ohne Werkzeug aufsetzen. Die austretende Luft wird über einen absolut dichten und zudem umweltfreundlichen Polyesterfliesfilter gereinigt. Die Abscheidung erfolgt hierbei bis zu 2 my. Damit der Patronenfilter für den nächsten Vorgang bereit ist, wird er in nur 0,5 Sekunden über einen Drehflügel pneumatisch abgereinigt. Zur leichteren Handhabung ist das Gerät mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug schwenk- und klappbar. Der Förderer erreicht einen Durchsatz von bis zu 15 Kilogramm pro Stunde bei einem maximalen Förderweg von 25 Metern und einer Förderhöhe von fünf Metern. Je nach Maschinendurchsatz stehen Vorratsbehälter von ein zwei und fünf Litern zur Verfügung. Zur Inbetriebnahme wird lediglich ein Stromanschluss (230 Volt/50 Hertz) benötigt. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem ein Saugrohr mit antistatischem Schlauch. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

KuMa

Vom Ende der langen Fußwege

Durch eine komfortable Anlagenvisualisierung, wie sie von der Werner Koch Maschinentechnik GmbH, Ispringen, einem der führenden Hersteller von Peripheriegeräten, offeriert wird, lassen sich zeit- und kostenintensive Arbeitswege sparen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Neues Lager macht Schule

„Jetzt kommt Kurth …“ ist bundesweiter Ausstatter von Kindergärten, Schulen und Tagesmüttern mit pädagogischem Material. Am neuen Firmenstandort in Mönchengladbach ist ein größeres Lager realisiert worden; die Kennzeichnung der Lagerplätze hat Onk...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viele Palettentypen, ein Hochregallager

Die Planung von Hochregallagern ist eine logistische Herausforderung. Vor allem, wenn unterschiedliche Palettentypen in großer Höhe und mit hoher Tragfähigkeit eingelagert werden sollen. CTkv– als Investor von RIA-Polymers– und Schöler Fördertechnik...

mehr...

Kommissionierung

Beleglos Zeit sparen

Automatisierte Prozesse bis hin zur Null-Fehler-Quote: Immer kürzere Reaktionszeiten bei zunehmender Warenmenge oder -vielfalt verlangen schnelle, zuverlässige Logistikabläufe.

mehr...