Lager und Logistik

Vom Tor bis zur Rampe

Neue Torabdichtungen und Klappbrücken bietet der Anbieter von Industrietorsystemen und Verladetechnik Hörmann an. So wurde das Rampenprogramm um eine Klappbrücke für kleinere bis mittlere Höhendifferenzen erweitert, die sich einfach von nur einer Person bedienen lässt. Parallel wurde das Sortiment der Torabdichtungen weiter standardisiert. Es stehen nun zwei Typen DS und DT zur Auswahl, die als Scheren- und Lenkarmvariante in 3.350 und 3.500 Millimeter Breite, 3.500 und 3.750 Millimeter Höhe und 500 und 600 Millimeter Bautiefe verfügbar sind. Neu sind flexible Schnelllauftore mit SoftEdge-Abschlussprofil und integriertem Anti-Crash/Anfahrschutz. Die Tore sind mit einem in vertikaler Richtung flexiblem, in horizontaler Richtung sehr stabilen Schließkantenprofil ausgestattet, dass Verletzungen bei Kontakt mit dem bewegten Tor praktisch ausschließt und Torschäden bei Kollisionen mit Ladegut oder Staplerfahrzeugen vermeidet.gb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zufahrtskontrolle

Hörmann übernimmt Hermann

Der persönlich haftende Gesellschafter der Hörmann-Gruppe, Christoph Hörmann, hat den Kaufvertrag zur Übernahme von Hermann Automation unterzeichnet. Damit will das Unternehmen seinen kürzlich integrierten Geschäftszweig der Zufahrtskontrollsysteme...

mehr...

Industrietore

Tor-Neuheiten

Von Hörmann kommen weiterentwickelte Industrietore für eine effiziente Logistik. Es kommt auf reibungslose Abläufe, ein für das Personal angenehmes Klima und auf Arbeitssicherheit an – nicht zuletzt auch auf eine ansprechende Gestaltung.

mehr...
Anzeige

Blechlager

Wohin mit dem Blech?

Zusätzliches Blechlager. Beim niederländischen Stahlhändler und Blechlohnfertiger De Cromvoirtse sorgen ein Längslagersystem und ein Turmlager von Kasto für ein schnelles, schonendes und fehlerfreies Materialhandling.

mehr...