handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Lagertechnik> Fördertechnik hat zugelegt

LagertechnikRetrofit im Hochregallager virtuell getestet

Heitec-Retrofit-Hengstenberg-Hochregallager

Heitec, Artschwager & Kohl und PSI modernisierten und automatisierten das Hochregallager des Nahrungsmittelherstellers Hengstenberg in Bad Friedrichshall im laufenden Betrieb. Dazu testete Heitec vorab Leitsystem sowie die Steuerungs- und Automatisierungstechnik auf Basis von virtuellen Modellen.

…mehr

Forum IntralogistikFördertechnik hat zugelegt

Krane und Hebezeuge: 19 Prozent Umsatz-Wachstum 2007
sep
sep
sep
sep
Forum Intralogistik: Fördertechnik  hat zugelegt
Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau erlebt seit 2004 eine Hochkonjunktur. Die Erzeugnisse sind weltweit angesehen – sie entsprechen durch ihr durchdachtes Design und den hohen Verfügbarkeitsgrad kundenspezifischen Qualitätswünschen. In der Fördertechnik wächst der Bereich Krane und Hebezeuge am meisten.

Die deutschen Hersteller von Maschinen- und Anlagenbau-Erzeugnissen sind seit Jahrzehnten ungeschlagene Exportweltmeister. Diese Position auf dem „Außenhandels-Siegertreppchen“ hat die deutsche Wirtschaft – neben guten Produkt- und Dienstleistungs-Eigenschaften – auch einer straff organisierten und zuverlässigen Logistik und somit der Intralogistik zu verdanken. Der Export und die Auslandmärkte nehmen für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau eindeutig an Bedeutung zu. Auch der Fördertechnik gelingt es, sich beim Export breiter aufzustellen: Ähnlich wie bei der gesamten Intralogistik exportiert die Fördertechnik etwa die Hälfte ihrer Erzeugnisse.

Anzeige

Wie bei der Intralogistik stieg der Umsatz in der Fördertechnik im vergangenen Jahr um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sie liegt 2007 im Vergleich der nominalen Veränderung zum Vorjahr zu anderen Fachzweigen des Maschinen- und Anlagenbaus im oberen Mittelfeld. Die Fördertechnik ist zweitgrößter Fachzweig des Maschinen- und Anlagenbaus nach der Antriebstechnik und gefolgt von der Werkzeugmaschinen-Branche. Zur Fördertechnik gehören die Produktgruppenbereiche Krane und Hebezeuge, Flurförderzeuge, Stetigförderer und Lagertechnik.
Der Produktgruppenbereich Krane und Hebezeuge im Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme, der mit rund 40 Prozent den größten Anteil der Fördertechnik einnimmt, hat im vergangenem Jahr mit 19 Prozent das höchste Umsatzwachstum im Vergleich zu den anderen Produktgruppen der Fördertechnik erzielt. Der Bereich Krane und Hebezeuge hat also unter den Produktgruppen der Fördertechnik die bedeutendste Position.

Ähnlich wie bei der gesamten Fördertechnik weist der Auftragseingang bei den Kranen und Hebezeugen zum Ende des Jahres 2007 einen leichten Rückgang auf. In einer Aufgliederung des Auftragseingangs nach Inland und Ausland ist festzustellen, dass die Inlandnachfrage von Kranen und Hebezeugen steigt und das Niveau von 1999 und 2000 bereits erreicht hat. Die Auslandsnachfrage bleibt abgesehen von einem Rückgang seit Mitte 2007 auf höchstem Niveau. PR/pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Regalbediengeräte

Schäden durch kinetische Energie der RGBsWeniger Reserven

Der Einsatz von Regalbediengeräten in modernen Regalkonstruktionen birgt einige Risiken. Welche Kräfte wirken und wie sie sich optimal ausgleichen lassen, beschreibt die neue FEM Richtlinie.

…mehr

NewsVDMA: Talsohle scheint erreicht

Inlandsgeschäft wieder stabiler

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Heitec-Retrofit-Hengstenberg-Hochregallager

LagertechnikRetrofit im Hochregallager virtuell getestet

Heitec, Artschwager & Kohl und PSI modernisierten und automatisierten das Hochregallager des Nahrungsmittelherstellers Hengstenberg in Bad Friedrichshall im laufenden Betrieb. Dazu testete Heitec vorab Leitsystem sowie die Steuerungs- und Automatisierungstechnik auf Basis von virtuellen Modellen.

…mehr
Klinkhammer-Rabenhorst

WMS KlinkwareNeue Software für Rotbäckchen

Zur Optimierung der Logistikprozesse bei Rabenhorst hat Klinkhammer das Zentrallager und das Außenlager an die neue Warehouse Management Software Klinkware angebunden. Ziel ist die Digitalisierung der Prozesse und die Verwaltung aller Logistikstandorte in einer Software.

…mehr
Eisele_Neues_Gebaeude

Neuer Standort bezogenAlles elektronisch bei Eisele

Aus zwei Standorten wird einer: Zum Stichtag 4. Juni zogen rund die Hälfte der rund 160 Eisele-Mitarbeiter in den neuen Stammsitz in der Lise-Meitner-Straße in Waiblingen. Mit dem Umzug optimiert das Unternehmen sowohl die Geschäftsprozesse als auch die internen Logistik- und Produktionsprozesse.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige