Photovoltaik-Wechselrichter

Sonne im Lager

Rasante Kartonfahrten mit Solarenergie
Kartonabgabe des Regalbediengeräts (Fotos: GDV Kuhn)
Solarenergie liegt im Trend. Das spürt Kaco Gerätetechnik durch Um- und Absatzsteigerungen im Bereich Photovoltaik. Damit das Wachstum anhalten kann, musste das bislang manuell betriebene Lager einem kompakten AKL weichen – betrieben mit CO2-neutraler Energieversorgung.

Zunächst lagerte Kaco im baden-württembergischen Neckarsulm die für Kundenaufträge produzierten Geräte manuell in ein Fachbodenregal ein. Das sollte sich im Sommer 2008 grundlegend ändern. Da Artikel seriennummergenau produziert und versendet werden und der Absatz seit Jahren rasant wächst, war eine effiziente und zeitsparende Ein- und Auslagerung der für einen Auftrag bereitzustellenden Ware nach herkömmlichen Verfahren nicht mehr machbar. Statt einer manuellen Kommissionierung der Artikel zur Pufferung vor der Auslieferung wurde die Einführung eines kompakten und Platz sparenden automatischen Kleinteilelagers erforderlich, das eine chaotische Ein- und seriennummergenaue Auslagerung auf engstem Raum zulässt.

Weiteres Ziel war die Erweiterbarkeit des Lagers. Kaco entschied sich für den Generalunternehmer Stöcklin Logistik, der mit seinem kompakt gebauten AKL mit den Abmaßen 35,5 mal 7,5 Meter bei einer Breite von lediglich 3,68 Meter eine doppelttiefe Lagerung anbieten konnte und somit ausreichend Platz für eine spätere zweite Gasse in der Halle ließ. Insgesamt finden somit bis 2.464 Kartons ihren Platz im Regal. Die softwaregestützte doppelttiefe Lagerung bei dynamischer Belegung überzeugte – eine Notwendigkeit bei dem Einsatz von mehr als 20 verschiedenen Kartongrößen. Aus der kompakten Baugröße und einer optimalen Stellbarkeit ergab sich eine hervorragende Raumnutzung.

Anzeige

Während Stöcklin als Generalunternehmen sich verantwortlich für Lieferung und Installation von Regalbediengerät sowie der Fördertechnik samt Steuerungen und Regale zeigte, lieferte GDV Kuhn als Unterauftragsnehmer einen sogenannten Lagersteuerrechner, der neben bloßer Materialflussrechner-Funktionalität auch für die Wareneingangsabwicklung, Lagerplatzverwaltung und Kommissionierung zuständig ist. Auch die Hardware für die PC-Arbeitsplätze war im GDV-Lieferumfang. Kaco entschied sich im Februar 2008 für den Generalunternehmer aus Netphen. Mit einer Inbetriebnahme im August 2008 wurde nach zweiwöchiger Testphase vor Ort ein projektüblicher Zeitrahmen eingehalten. Das neu entwickelte Kartongreifsystem des Regalbediengeräts wurde in dieser Phase auf eine Vielzahl von Karton- und Behältergrößen eingeschworen und ausgiebig getestet. Es leistet nunmehr stündlich rund 120 Fahrtransporte mit bis 50 Kilogramm schweren Behältern und Kartons. Das Lager dient primär der Vorratslagerung und der Sammlung produzierter Geräte für vorhandene Aufträge sowie deren schnellem Abruf zur Auslieferung eines Gesamtauftrags.

Genutzt werden auf der Anlage standardisierte Behälter der Abmessungen 400 mal 600 Millimeter in zwei unterschiedlichen Höhen und teilweise mit Fachunterteilung, die bei der Einlagerung und Kommissionierung entsprechend visualisiert wird. Für die Lagerung gibt es drei Höhencluster der Regalfächer für verschiedene Kartonabmessungen. Es erfolgt eine dynamische Lagerung verschiedener Kartongrößen in doppelttiefer Ausführung. Belegschemata zwischen einzelnen Regalstehern werden im System Probas eingerichtet, so dass die verschiedenen einzulagernden Kartongrößen die Belegung bestimmen; dabei legt der erste Karton eines Feldes die mögliche Belegung fest. Mehr als 20 verschiedene Karton- und Behältergrößen werden auf diese Weise vom Stöcklin-RBG in den Lagerfächern positioniert und eingelagert.
Kommt der finale Abruf der eingelagerten Waren, so wird vom ERP-System ein Auslagerauftrag initiiert und an den Lagersteuerrechner übertragen. Probas koordiniert und steuert die Auslagerung der Aufträge. Bei der Kommissionierung ist zur Kontrolle die Erfassung der SN-Nummer notwendig. Zudem kommen an den Kommissionierplätzen Vakuum-Saugheber zum Einsatz, die das Greifen und Heben der Kartons für die Mitarbeiter erleichtert. Kaco produziert CO2 neutral; das neue Lagergebäude erhielt eine weitere Solaranlage, die dazu beiträgt, den aufgrund des Wachstums steigenden Energiebedarf der gesamten Produktion, Lagerung und Verwaltung abzudecken. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trochoidgetriebe

Der Sonne nach

Die Gewinnung von Solarenergie wird durch ausgefeilte Techniken effizienter. Da diese Entwicklungen neue, höhere Ansprüche an die verbauten Komponenten stellen, hat Nabtesco seine Trochoidgetriebe an die Energie angepasst und bietet sie als...

mehr...

Verstellantrieb La36 MODBUS

Mit Elektronik

Verstellmotoren mit eingebauter Bus-Steuerung Für die Nutzung der Solarenergie werden zweiachsige Solar-Tracker in großen Solarparks eingesetzt, die durch ihre Verstellmöglichkeit Sonnenstrahlen optimal einfangen können.

mehr...
Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...