Büro-Intralogistik

50 Jahre Paternoster im Büro

Seit 1957 produziert Hänel serienmäßig Registraturlifte nach dem Paternosterprinzip. In den USA gab es Büro-Paternoster für Stehmappen seit Anfang der 50er Jahre – Gerhard Hänel wollte diese Systeme nicht einfach kopieren, sondern seinen eigenen Paternoster entwickeln. Aus seiner Idee geriet ein multifunktionales, automatisches Lagersystem, das unterschiedlichste Lageranforderungen an Akten-Archivsysteme erfüllte. Laterale Hänge- und Pendelmappen, Stehordner, Karteien und Archive können seither im Hänel Rotomat Bürolift übersichtlich und platzsparend gelagert werden. Durch die Idee, leichtgängige Schubladen mit Teleskop-Auszügen in einen Büro-Paternoster einzubauen, lassen sich erstmalig auch vertikale Hängemappen sowie Karteien und Stehmappen bedienerfreundlich archivieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Employee Engagement

Ohne Mitarbeiter läuft nichts

Engagement und Miteinbeziehung von Mitarbeitern sind wichtig in Zeiten des Fachkräftemangels um Erfolge zu sichern und Unternehmen wettbewerbsstark aufzustellen. Diesen Herausforderungen müssen sich auch Warehouse Manager vermehrt stellen.

mehr...

EWPS-Lagersystem

Handling von EWPS-Ladungsträgern

Unitechnik hat ein Hochregallager für EWPS-Paletten (European Wheel Pallet System) bei Otto Fuchs am Standort Meinerzhagen entwickelt. Die Spezialladungsträger kommen vor allem beim Transport von Lkw- und Pkw-Rädern zum Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Selbstlernende Software

KI hilft sparen

Mit der Lager-Optimierungs-Software (LOS) von Heureka Business Solutions sollen die Durchlaufzeiten im Lager um mehr als 30 Prozent sinken. Die Entwicklung der Software war getrieben durch den Umstand, dass die industriellen Intralogistik-Prozesse...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige