Beschaffungssoftware

Überblick im Lager

ArcelorMittal erzeugt jährlich 71,1 Millionen Tonnen Stahl. Allein im Einkauf wird ein jährliches Einkaufsvolumen von mehr als 10 Milliarden US-Dollar verwaltet. Angesichts dieser Tatsache entschied sich ArcelorMittal den Bewertungsprozess von Lieferanten zu optimieren und ihre Leistungen systematisch zu überprüfen. Der Konzern suchte darüber hinaus nach einer einheitlichen Struktur, um Informationen auch standortübergreifend auszutauschen. Um dies zu erreichen, entschied sich der Stahlkonzern für die e-Purchasing Lösung Ivalua Buyer V6. Die Lösung ist Basis für ein gemeinsam mit Ivalua entwickeltes Bewertungssystem zur Beurteilung und Steuerung von Lieferleistung und Lieferantenauswahl. Die Applikation ist in sieben Sprachen verfügbar, von denen ein Großteil zum internationalen Einsatz bei ArcelorMittal kamen, und entspricht den Qualitätsanforderungen von ISO-9001. Dank der umfangreichen Lieferantendatenbank können die Benutzer die Lieferantendaten bis hinunter auf die lokale Ebene besser strukturieren, managen und steuern. Auch beim Thema Termin- und Lieferabweichungen unterstützt die Software das Unternehmen: Mit einem Management-Modul ist die Einkaufsabteilung in der Lage, frühzeitig Abweichungen zu identifizieren, Maßnahmen zu definieren und diese permanent im Blick zu behalten. Mit Hilfe einer Planungskomponente kann der Einkauf zudem Ziele definieren, die Leistungen und Lieferungen überwachen und nachverfolgen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Einkaufsmanagement

Beschaffung bewertet

Um eine Konsolidierung und einen Qualitätszuwachs bei der Beschaffung zu erreichen, entschied sich der Stahlkonzern ArcelorMittal für die e-Purchasing Lösung Ivalua Buyer V6. Diese Lösung bildete die Basis für ein gemeinsam mit Ivalua entwickeltes...

mehr...

Lagertechnik

Walzen-Paternoster

Zur Optimierung des Produktionsprozesses investierte Renolit in Worms in besonders laufruhige Paternoster von Schmidt Auma zur schonenden Lagerung von Prägewalzen. Gesucht war ein dynamisches Lager mit 125 Plätzen für schwere Prägewalzen mit bis zu...

mehr...

Kooperationsvertrag

Partner für Regale und Beleuchtung

Der Lagertechnikexperte Meta-Regalbau hat für das neue Zentrallager von LDBS Lichtdienst die Lager- und Regaltechnik geliefert. Außerdem haben die beiden Unternehmen einen Kooperationsvertrag unterschrieben und arbeiten künftig enger zusammen, wenn...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Lagerplätze

Regal mit Sensor

Das Orsy-System-Regal Sensor ist ein intelligentes Lager- und Bestellsystem. Mittels photo-elektronischer Sensoren werden die Füllstände der einzelnen Lagerplätze automatisch erkannt und bei Unterschreiten der definierten Füllstände selbstständig...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Expansionskurs

Knapp wächst am Standort Leoben

Die Knapp Systemintegration – Teil der Knapp-Gruppe mit Sitz in Hart bei Graz – startet ein neues Bauvorhaben und investiert wieder in die Infrastruktur. Bis Herbst 2019 entstehen über dem bestehenden Betriebsrestaurant vier Stockwerke mit...

mehr...

Regalbediengeräte

Weiter bei der Sicherheit

Siemens hat seine TÜV-zertifizierte und speziell für Regalbediengeräte entwickelte Safety-Bibliothek weiterentwickelt. Mit dieser Safety-Bibliothek V3.0 profitieren Anwender von einer schnelleren Inbetriebnahme, die mit mehr fehlersicheren...

mehr...