10. Logistics Forum Duisburg

Branchentreff in Duisburg

Unter dem Titel „Nachhaltigkeit durch Effizienz – Kosten senken Ressourcen schonen“ findet vom 4. bis 5. März 2009 in der Duisburger Mercatorhalle das zehnte Logistics Forum Duisburg statt. Zu diesem internationalen Branchentreffpunkt, der seit März 2000 jährlich im Herzen Nordrhein-Westfalens stattfindet, kamen im Jahr 2008 gut 900 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Auch für die Veranstaltung 2009 hat der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Jürgen Rüttgers, die Schirmherrschaft übernommen.

Steigende Energiekosten, endliche Ressourcen und strengere gesetzliche Vorschriften – die Anforderungen an Unternehmen, schonender zu wirtschaften, steigen beständig. Um den nötigen Ressourceneinsatz effizient zu gestalten, bedarf es insbesondere pragmatischer, kurzfristig realisierbarer Lösungen. Ebenso notwendig sind jedoch übergreifende strategische Konzepte, um bei den sich permanent ändernden Rahmenbedingungen dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Ökonomische und ökologische Ziele können deshalb gleichermaßen umgesetzt werden: Durch innovative Technologien, optimierte Prozesse und intelligent gestaltete Netzwerke. Diese Themen greift das Logistics Forum Duisburg mit Vorträgen namhafter Referenten und in hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen auf. Am Eröffnungsabend sprechen Dr. Norbert Bensel, Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn, Dr. Herbert Lütkestratkötter, Vorstandsvorsitzender von Hochtief, Dr. Hugo Fiege, Geschäftsführender Gesellschafter der Fiege Gruppe und Erich Staake, Vorstandsvorsitzender Duisport. Weiterer Programmpunkt ist die Verleihung des Logistics Service Award, dem Preis der Bundesvereinigung Logistik für herausragende Projekte in den Logistikdienstleistungen.

Anzeige

Auf dem Programm des zweiten Veranstaltungstages stehen Themen wie „Steigende Transportkosten, knappe Ressourcen, begrenzte Emissionen – Ökologie als Chance?“, „Luftfracht in Logistiknetzen sinnvoll nutzen“ oder „Nachhaltige Geschäftskonzepte – Netzwerkplaner effizient verbinden“. Als Gastredner zum Abschluss der Veranstaltung konnte Willi Lemke gewonnen werden, langjähriger Manager von Werder Bremen, Senator für Bildung uns Wissenschaft sowie Inneres und Sport der Freien Hansestadt Bremen und heute Sonderberater des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden mit Sitz in Genf.

Am Vormittag des ersten Tags des Forums bietet die Bundesvereinigung Logistik als Sonderveranstaltung Studenten und Young Professionals ein Karriereforum an. Bei kompakten Vorträgen und vielen Gelegenheiten zum Gespräch mit Praktikern ergeben sich für diese Zielgruppe intensive Möglichkeiten der Information und Kontakte für den Berufseinstieg. Logistik vor Ort erleben können die Teilnehmer des Logistics Forums ebenfalls am ersten Veranstaltungstag bei Exkursionen zum Duisburg Trimodal Terminal, zu Bofrost in Straelen, zum Bergwerk Auguste Victoria in Marl und zum UPS Air-Hub am Flughafen Köln-Bonn. Begleitet wird das Forum von einer Fachausstellung, bei der sich 2008 rund 60 Unternehmen und Institutionen präsentierten. Die Anmeldung zum zehnten Logistics Forum Duisburg ist möglich im Internet unter http://www.bvl.de/lfd oder telefonisch unter 0421/1738434. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitssicherheit

Smart gekleidet

„Sehen und gesehen werden“ ist mit Blick auf die Arbeitssicherheit in Warenlagern und in Produktionsstätten ein wichtiger Aspekt. Topsystem bietet daher seine aktuelle Kommissionierweste in der Ausführung einer Warnschutzweste an.

mehr...

Steigtechnik

Hier geht’s hinauf!

Layher ist Ansprechpartner für den sicheren Zugang nach oben: Im Programm sind Fahrgerüste, Leitern und Stege. Zum Steigtechnik-Portfolio gehören zum Beispiel der Maschinentritt 1075 aus Aluminium für Wartungsarbeiten an Maschinen und für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschäftskahr 2018

Umsatzwachstum bei Neolog

Neolog kann im Geschäftsjahr, das sich von April 2018 bis März 2019 erstreckte, ein Umsatzplus von 25 Prozent und mehr als 1.000 Aufträge verzeichnen. Insgesamt wurden mehr als 250 Tonnen Material umgeschlagen und 2.879 Einzellösungen gefertigt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pick-by-Vision

Picavi entwickelt Datenbrille weiter

Mit Cockpit hat Picavi eine Pick-by-Vision-Lösung entwickelt, mit der sich auf der Datenbrille und das Update einer ganzen Brillenflotte optimieren lassen. Darüber hinaus ermöglicht die Weiterentwicklung den Transfer des Inhaltes vom Brillendisplay...

mehr...