Lager-Lifte

Verwechslung ausgeschlossen

Lager-Lifte für Hochleistungs-Kommissionierlager. Die Firma Brezan in Ede, Niederlande, konzipierte zusammen mit dem Beratungsbüro Groenewout aus Breda und den Intralogistik-Experten von Hänel ein hocheffizientes Kleinteilelager in modernem Design.

Lager-Lifte: perfekte Kombination aus Performance und Ästhetik. (Foto: Hänel)

Das Fazit dieser Anwendung im Versandzentrum bei Brezan im niederländischen Ede lässt sich sehen: Aufgrund des minimalen Bedarfs an Grundfläche wird durch Ausnutzung der gesamten Raumhöhe ein Maximum an Lagervolumen erreicht. Bei voller Auslastung kommissionieren vier Benutzer parallel an zwölf Hänel Lean-Liften dank Pick and Drop to Light schnell und fehlerfrei.

Aufträge gehen gleich an die Lifte
Die zwölf Hänel-Lean-Lifte in individueller Premium-Sonderlackierung bilden in Kombination mit einem durchdachten Logistik-Prozess das neue Highlight im Versandzentrum bei Brezan. Hier geht es um die Lagerung und Kommissionierung von Teilen und Materialen für den Automotive-Bedarf. Die Lifte nutzen die gesamte Raumhöhe des Lagerraums aus und stellen somit eine gigantische Lagerfläche direkt neben den Palettenlagern bereit. Das Pick-and-Drop-to-Light-System wurde bei dieser Anwendung geradezu perfektioniert. Die Mitarbeiter von Brezan übergeben Aufträge über die zentrale Softwaresteuerung direkt an die Lifte. Diese sind in Gruppen mit jeweils drei Lagereinheiten unterteilt, und jedem Lift ist eine Farbe – rot, grün oder blau – zugeordnet. Die Farben werden sowohl an der Steuerung als auch an speziellen Bildschirmen über dem Entnahmebereich angezeigt.

Anzeige
Ergonomische und sichere Entnahme beim automatischen Vorpositionieren durch vorgelagerten Lichtschrankenvorhang. (Foto: Hänel)

Verwechslungsfreies Kommissionieren durch Pick-o-Light-Vario
Die Boxen mit den Kundenaufträgen sind über Pick-Trolleys organisiert. Diese werden direkt gegenüber der jeweiligen Lift-Gruppe angedockt. Das System erkennt nun nach Bestätigung, welche Aufträge im Pick-Trolley bearbeitet werden müssen und fährt die jeweiligen Container automatisch in den Entnahmebereich der Lifte. Die Sicherheit des Benutzers ist dank vorgelagertem Lichtschrankenvorhang auch bei dieser automatischen Liftsteuerung gewährleistet.

Über der vorgesehenen Kommissionierbox leuchtet eine Diode in der Liftfarbe des benötigten Artikels. Der Mitarbeiter weiß nun sofort, aus welchem Lift er die Ware entnehmen muss. Im Entnahmebereich wird durch das System Pick-o-Light-Vario von Hänel der benötigte Artikel verwechslungsfrei per Lichtmarkierung angezeigt. Die zu entnehmende Stückzahl wird direkt an der Steuerung eingeblendet. Die erforderlichen Artikel werden nun in die Ablage gelegt und sofort auf dem Drop-to-Light bestätigt. Dieses zeigt nun durch eine Farbänderung den richtigen Lift für den nächsten Artikel des Auftrags an. Der Container des zuvor bestätigten Artikels wird automatisch an den ursprünglichen Platz im Lean-Lift zurückgefahren, und der Lift kann weitere Artikel bereitstellen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Topysytem

Nächste Stufe des Voice Warehousing

Neue Softwaregeneration. Topysytem hat die Spracherkennung der Lydia Voice Suite auf eine neue technologische Basis gestellt. Vor allem multilinguale Mitarbeiterteams profitieren von den benutzerspezifischen Grammatiken.

mehr...