Kunststoff-Großbehälter ersetzen Gitterbox

Altes Eisen weg

Moderne Produktionsprinzipien sieht Bito mit herkömmlichen Metallbehältern, wie sie in vielen Betrieben noch eingesetzt werden, schwer vereinbar. Vielmehr sind für das Lean-Production-Prinzip Behälter nötig, die - im Gegensatz zu Gitterboxen - leicht und stabil und deren Abmessungen optimal auf reduzierte Losgrößen angepasst sind.

Die logistischen Prozesse in der Produktion und der Montage verändern sich. Baugruppen und Komponenten werden in zunehmend kleineren Serien und Chargen verlangt. Die großen Gitterboxen sind dadurch oft nur noch zum Teil gefüllt. Das bedeutet: ungenutzter Platz bei gleichbleibendem Flächen- und Lagerbedarf. Immer mehr produzierende Betriebe ersetzen deshalb ihre altgedienten Stahl-Gitterboxen im Europaletten-Maß 800 mal 1.200 Millimeter durch leichte und kleinere Behälter mit den Außenmaßen 800 mal 600 Millimeter. Gerade auch im C-Teile-Management wächst die Nachfrage nach kleineren Behältergrößen. Kunststoffbehälter haben Abmessungen, die diesem Trend Rechnung tragen. Bito hat hierfür zwei Kufen-Behältertypen im Grundmaß 800 mal 600 Millimeter im Angebot: Der Schwerlastbehälter SL verträgt eine Inhaltsbelastung von 500 Kilogramm, und der Eurostapelbehälter XL kann bis 200 Kilogramm tragen. Die zunächst teurere Anschaffung amortisiere sich schnell, meint Bito. Kunststoffbehälter lassen sich zudem mit Unterteiler-Systemen ausstatten - dadurch können sie an die jeweilige Lager- und Transportaufgabe angepasst werden.

Anzeige

Nicht zu unterschätzen ist auch die Verfügbarkeit der Behälter: Gitterboxen sind reparaturanfällig, und beim Transport können beispielsweise die Gabeln der Stapler leicht den Gitterrahmen verbiegen oder durchstoßen, was das Einsetzen von Trays erschwert. Die defekten Gitterboxen müssen sodann in die Werkstatt, damit Schweißnähte oder Böden repariert werden können. Das führt zu hohen Ausfallzeiten. Schlimmstenfalls sind Gitterboxen nach einigem Gebrauch so defekt, dass sie nicht mehr eingesetzt werden können.

Robust, sauber, leicht und praktisch

Kunststoffbehälter dagegen sind sehr robust. In vielen Fällen müssen Ladungsträger das Lagergut vor Schmutz oder unerlaubtem Zugriff schützen. Dazu lassen sich die Kunststoffbehälter mit einem Stülp- oder Klappdeckel verschließen. Die Klappdeckel können anscharniert - und damit unverlierbar - sowie umreift oder mit Plomben gesichert werden. Das macht sie auch für die Lagerung von Pharmazieprodukten und Lebensmitteln interessant, denn diese müssen sorgfältig und zuverlässig vor Umwelteinflüssen wie Staub oder Nässe geschützt werden. Nicht zuletzt müssen auch die Eigenschaften des Materials zum Transportgut passen. Grundsätzlich gilt zum Beispiel bei Lebensmitteln, dass die Kisten keine Schadstoffe abgeben dürfen. Aber auch gegen Fette, Öle und Farben oder Chemikalien müssen die Materialien resistent sein, genauso wie gegen UV- oder Röntgenstrahlen.

Oft stellt die Produktion die Anforderung, die zu lagernden Produkte frei von Schmutz zu halten. Komponenten wie Turbinen-, Lager- oder Verdichtergehäuse zum Beispiel müssen in sauberer Umgebung lagern, damit sie danach optimal montiert werden können. In Gitterboxen ist das schwierig - sie rosten leicht, sind meist unhygienisch und lassen sich nur schwer reinigen. Besonders in der Automobilindustrie bringen Gitterboxen den größten Schmutzeintrag in die Montage. An den glatten und geschlossenen Wänden der Kunststoffbehälter indes kann sich kaum Schmutz ablagern - und falls doch, sind sie schnell gereinigt. Außerdem sind sie viel leichter: Ein Kunststoff-Kufenbehälter im Grundmaß 800 mal 600 Millimeter wiegt knapp 20 Kilogramm ¿ er lässt sich im innerbetrieblichen Ablauf viel leichter handhaben als eine Gitterbox. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Schäfers QX bekommt niedrige Höhen

Auf ca. 400 Quadratmetern präsentiert SSI Schäfer auf der Fachpack Behälter aus Kunststoff und Stahlblech für die unterschiedlichsten Anwendungen - für manuelles wie automatisiertes Handling über Mehrwegsysteme, Konstruktiv-Verpackungen bis hin zu...

mehr...

News

Millionster Behälter für VW

  Auf der diesjährigen Fachpack in Nürnberg konnte die Firma KTP aus Bous ein Jubiläum der besonderen Art feiern: eine Million Behälter der Baureihe 114888 für VW. Vor Gästen aus dem Logistik-Zentrum VW in Wolfsburg sowie Mitarbeitern des...

mehr...

Kunststoffbehältersortiment

Kisten komplett

Kunststoffbehälter für jeden Zweck Produktions- und Montageprozesse sind durch zunehmende Teile- und Baugruppenvielfalt, abnehmende Serien- und Chargengrößen sowie hohe Ansprüche an Flexibilität, Qualität und Lieferfähigkeit gekennzeichnet.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...