Automatische Quittierung der Picks

Kommissionieren mit Farbcodes

Neolog erweitert sein Produktangebot um Pick-to-Light-Lösungen für Kommissionierungsprozesse in der Intralogistik. Mit dem Pickfinder können Lager mit minimalem Aufwand auf Pick-to-Light-Betrieb nachgerüstet werden– inklusive der automatischen Quittierung der Picks.

Durch unterbrechen des Lasersensors wird die Entnahme erfasst und verarbeitet. (Bild: Neolog)

Neolog kooperierte zur Entwicklung des Pickfinders eng mit dem Entwickler Werksrevolution. „So wie wir Unternehmen mit Lean-Manufacturing-Hilfsmitteln wie Rohrklemmsystemen und Shadowboards unterstützen, tun wir dies ab sofort auch in der Kommissionierung. Dafür haben wir die innovative Pick-to-Light-Lösung von Werksrevolution als Basis gewählt, weil sich diese besonders schnell und einfach an wechselnde Konstellationen anpassen lässt“, erklärt Christian Schulz, Geschäftsführer von Neolog. „Durch die Lasersensorik steigert Pickfinder zudem die Effizienz in der Kommissionierung, da die Quittierung von Picks ohne Barcode Reader oder andere Hilfsmittel erfolgt.“

Beliebige Farbcodes, beliebige Behälter

Die visuelle Prozessführung erfolgt durch eine mit beliebigen Farbcodes programmierbare LED-Leiste. Die Pickliste wird ersetzt durch leuchtende Punkte in der Farbe des aktuellen Auftrags und in der Anzahl der jeweils zu entnehmenden Objekte. Der Kommissionierer hat dabei beide Hände frei und quittiert die Entnahme automatisch durch die Unterbrechung einer horizontalen Lichtschranke. Diese besteht aus einem einzigen Sensor für zehn Meter Regal. Über Gesten wird der Entfernungsmesser des Lasers kalibriert und kann danach erkennen, an welcher Stelle die Entnahme erfolgt. Mit diesem „Teaching“ kann das System in wenigen Minuten an andere Behältergrößen (z. B. KLT, GLT, Palette) beziehungsweise Fächerbreiten angepasst werden.

Anzeige

Die automatische Registrierung jeder Entnahme erlaubt zum einen den permanenten Abgleich mit der elektronischen Pickliste und zum andern mit dem Warenbestand der Lagerposition. Das Warenwirtschaftssystem erhält die erforderlichen Verbrauchsinformationen, um die bedarfsgerechte Auffüllung von Regalfächern anstoßen und steuern zu können.

Mit einem Lasersensor können bis zu 10 Meter Regalfront erfasst werden. (Bild: Neolog)

„Da Pickfinder mit einer horizontalen Eingriffserkennung arbeitet, die jede Entnahme registriert, entfällt der Quittiervorgang. Der Kommissionierungsprozess wird beschleunigt und man kann mit beiden Händen arbeiten“, erklärt Christian Schulz. Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog übernehmen den Vertrieb des Systems und arbeiten eng mit dem Entwicklerteam bei Werksrevolution zusammen, um Lösungen an die spezifischen Anforderungen von Kunden anpassen zu können. as

Eingang Ost, Stand EO43

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Shadowboards

Fehlt hier was?

Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog präsentieren flexible Rohrklemmsysteme der beiden Durchmesser 28 und 28,6 Millimeter. Neben diesen Systemen  bietet das Unternehmen erstmals auch Shadowboards an.

mehr...
Anzeige

Active Assist

Ganz einfach, wenn der Assistent führt

Individuelle Werkerführung. Bosch Rexroth rückt den Mensch ins Blickfeld von Industrie 4.0 und präsentiert mit dem Active Assist eine Lösung, die Werkstücke eindeutig identifiziert, den Werker individuell führt und damit die Prozessqualität sichert.

mehr...

Werker, Assistent und Roboter

Ein starkes Team

Digitalisierung von Handhabungs-Aufgaben. Im Fanuc-Showroom ist ein System aus Handarbeitsplatz, Sechs-Achs-Roboter und Ulixes-Assistent zu sehen, der die Mensch-Maschine-Fertigung überwacht, den Werker unterstützt und die Datenauswertung ermöglicht.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

MES

Digitalisierung im Lager

ISI Automation zeigt Systemlösungen für Produktion und Intralogistik – mit Fokus auf praxistaugliche, erprobte Industrie-4.0-Lösungen. Hierzu zählen ISI-Plus – eine MES- und LES-Lösung – sowie ISI-Pro zur Automatisierung von Förderanlagen und...

mehr...