Kehrsauger

Diesel, Gas, Strom

Für den Einsatz in der Baustoff- und metallverarbeitenden Industrie, in Gießereien und anderen Betrieben mit hohem Schmutzanfall kommt von Kärcher die Kehrsaugmaschinen KM 130/300 R und KM 150/500 R. Die beiden Modelle können wahlweise mit Diesel, Flüssiggas oder Batteriestrom betrieben werden. Die maximale Flächenleistung beträgt bei der KM 130/300 R 9.100 Quadratmeter (Batterie) beziehungsweise 13.000 Quadratmeter (Verbrennungsmotor) in der Stunde, bei der KM 150/500 R 12.000 beziehungsweise 18.000 Quadratmeter. Das Fahrgestell aus Stahl und bewährte Komponenten aus dem Baumaschinenbereich – unter anderem von den Herstellern Sauer Danfoss und Knorr-Bremse – sorgt bei beiden Geräten für hohe Standzeiten. Auch erfolgt die Kraftübertragung auf alle Aggregate hydraulisch. Die Aufhängung der Hauptkehrwalze lässt sich stufenlos variabel einstellen, was die bestmögliche Reinigungsleistung bei geringem Borstenverschleiß ermöglicht. Die Grundfunktionen der Maschinen („Transportfahrt“, „Kehren“, „Kehren mit Seitenbesen“) lassen sich dank Easy Operation Konzept mit nur einem Drehknopf bedienen. Beide Geräte sind mit zwei liegend eingebauten Flachfiltern ausgestattet. Der 300 beziehungsweise 500 Liter fassende Kehrgutbehälter verschließt sich automatisch für die Transportfahrt mit einer Edelstahlklappe. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stapler

Stapeln im Sparmodus

Hyster hat vier neue Schwerlaststapler mit 16 und 18 Tonnen Hublast bei einem Lastschwerpunkt von 900 beziehungsweise 1.200 Millimeter entwickelt. Die Modelle der neuesten Generation verbrauchen bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff als ihre...

mehr...
Anzeige

Stapler

Überzeugend einfach

Gabelstapler halten Räderproduktion am LaufenLammers LKW-Service & Logistik bietet ein breit gefächertes Leistungsspektrum mit fünf Bereichen: Spedition & Transport, Outsourcing, Werkstatt & Service, Räder & Reifen sowie Warehousing.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Kehrmaschine

Kehren für Einsteiger

Die KM 120/250 R Classic ist das neue Einstiegsmodell bei den Kärcher-Industriekehrmaschinen. Sie sei kompakt, wendig und dabei so zuverlässig, robust und einfach zu bedienen wie die größeren Maschinen der Reihe, verspricht der Hersteller.

mehr...

Scheuersaugmaschine

Immer in der Spur

Die neue Aufsitz-Scheuersaugmaschine B 200 R von Kärcher hat zwei verschiedene Gummibeschichtungen an Vorder- und Hinterrädern für eine zuverlässige Handhabung auch in schwierigen Arbeitsumgebungen.

mehr...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...