Kasto mit fünfter Niederlassung

Zentral in der Schweiz – dicht am Stammsitz

Kasto, Spezialist für Metallsäge- und -Lagertechnik, hat eine Niederlassung im schweizerischen Rheinfelden eröffnet. Das Unternehmen möchte von dort aus seine Schweizer Kundschaft besser und umfassender unterstützen. Besondere Vorteile des neuen Standorts seien die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung, aber auch die Nähe zum deutschen Stammsitz im badischen Achern, teilt der Hersteller mit.

KASTO_Eröffnung Schweiz

Das Technologieunternehmen für das Sägen und Lagern von Metall-Langgut und Blech verfügt in der Schweiz bereits über zahlreiche Kunden. Diese will Kasto vom dem neuen Standort aus direkter als bisher betreuen. So soll zum Beispiel die Ersatzteilbeschaffung künftig weiter vereinfacht und beschleunigt werden. „Die Schweiz ist für uns seit langem ein wichtiger Absatzmarkt“, erklärte Geschäftsführer Armin Stolzer im Rahmen der Eröffnungsfeier am 22. Juni. „Es war uns daher ein besonderes Anliegen, hier auch mit einer eigenen Niederlassung präsent zu sein.“

Die zentrale Lage in der Deutschschweiz mit direkter Autobahnanbindung bietet für Kasto Vorteile: Die Schweizer Wirtschaftsregionen Zürich, Basel und Bern sind von hier aus in ebenso kurzer Zeit erreichbar wie der Stammsitz des Unternehmens im badischen Achern-Gamshurst. „Bei Bedarf sind nicht nur Maschinenkomponenten oder Ersatzteile in einer Stunde vor Ort, sondern auch die deutschen Kollegen“, betont Stolzer. Das ermöglicht auch bei kurzer Vorlaufzeit und bei komplexen Anliegen einen schnellen und flexiblen Service. Der Standort ist bereits die fünfte internationale Niederlassung, erst im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen eine Tochtergesellschaft in Singapur eröffnet. Zudem ist das Unternehmen in Frankreich, England und den USA vertreten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Langgut- und Blechlager

Effizienz auf Lager

Unitower von Kasto für Langgüter und Bleche. Ein Lager sollte wenig wertvollen Platz verbrauchen, sämtliche Waren schnell, effizient und fehlerfrei bereitstellen, sich einfach und intuitiv bedienen und an weitere Prozesse nahtlos anschließen lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Regalbediengeräte

Bedient bis 18 Meter

Mit dem Mustang E+ präsentiert TGW, Spezialist im Miniload-Bereich, jetzt die neueste Entwicklungsstufe seiner Regalbediengeräte. Er bietet eine hohe Fahr- und Hubleistung und eignet sich für den Einsatz auch in mehrstöckigen Anlagen.

mehr...

Lagermodernisierung

Retrofit rund ums Rad

Klinkhammer modernisiert für Messingschlager das Hochregal- und Kleinteilelager für Komponenten rund ums Fahrrad. Neben zusätzlichen Regalgassen und einem neuen Kommissionierbereich wird auch die Steuerungs- und Lagerverwaltungs-Software...

mehr...