SSI Schäfer schafft Platz für 14.000 Paletten

Regal verschoben, Platz gespart

Im neuen Logistikzentrum von Schöni Transport sind der interne Palettentransport über mehrere Stockwerke sowie die kompakte Palettenlagerung im Verschieberegal effizienzentscheidend. SSI Schäfer realisierte drei komplette Paletten-Förderanlagen und eine Verschieberegalanlage mit Platz für 14.000 Paletten.

Die Verschieberegalanlage von SSI Schäfer bietet Platz für 14‘000 Paletten. (Bild: SSI Schäfer)

Schöni Transport hat sieben Standorte in der Schweiz und je einen Standort in Italien und der Slowakei. Der Hauptsitz liegt in Rothrist im Kanton Aargau. Das Unternehmen besitzt knapp 600 Fahrzeuge und beschäftigt 550 Mitarbeitende. Mit der geografischen Zusammenführung der Bereiche national und international in Rothrist erreichte Schöni eine Steigerung der operativen Effizienz, Verkürzung der Durchlaufzeiten und Verbesserung des Kundenservices. SSI Schäfer unterstützte Schöni als Intralogistikspezialist bei der Realisierung einer Verschieberegalanlage und einer kompletten Anlage für die Förderung der Paletten über mehrere Stockwerke.

Kompakte Lagerung

Im ersten Obergeschoss des neuen Logistikzentrums installierte SSI Schäfer eine Verschieberegalanlage für 14.000 Paletten. Die daraus resultierende Wandlung von Regalgängen in Nutzfläche für Logistik erzeugt zusätzliche Lagerkapazität. Das nun verfügbare Raumvolumen fördert bei maximaler Nutzung die Wirtschaftlichkeit des Logistikzentrums. Nach den Wünschen der Kunden individuell konfiguriert hat das modular aufgebaute Verschieberegal eine Touchscreen-Steuerung. Das mobile Regalsystem ist ausgestattet mit Not-Halt-Tastern, Zutrittslichtschranke, manuellem Freigabesystem, Abstandssensor und Sicherheitslichtschranken. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen wie auch unfallfreien Ablauf im Lager von Schöni.

Anzeige
Übergabe der Paletten an die Fördertechnik der Vertikalheber. (Bild: SSI Schäfer)

Die Paletten, die in der Verschieberegalanlage eingelagert werden, erreichen das erste Stockwerk über eine Paletten-Förderanlage. Die verschiedenen Etagen sind mit drei autonomen Paletten-Aufzügen verbunden – installiert an unterschiedlichen Stellen im Gebäude. So sei eine effiziente Palettendistribution im gesamten Gebäude sichergestellt, erklärte SSI Schäfer. Über eine kurze Fördertechnik werden die Paletten an den Vertikalheber übergeben. Brandschutztore an jeder Aufgabestelle tragen den hohen Brandschutzanforderungen Rechnung und werden automatisch geöffnet wie auch geschlossen.

Wird eine Palette durch einen Bediener aufgegeben, kann dieser durch eine einfache Zielwahl das entsprechende Stockwerk bedienen. Die Steuerung prüft, ob die Paletten am Zielort abgegeben werden können und Platz auf der Fördertechnik besteht. Signalleuchten melden dies. Das System arbeitet komplett autonom und erlaubt, jeweils bis zu vier Paletten aufzugeben oder abzunehmen. Die Vertikalheber sind für Euro-, Industrie- und Chemiepaletten mit bis zu 1.200 Kilogramm ausgelegt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Blechlager

Wohin mit dem Blech?

Zusätzliches Blechlager. Beim niederländischen Stahlhändler und Blechlohnfertiger De Cromvoirtse sorgen ein Längslagersystem und ein Turmlager von Kasto für ein schnelles, schonendes und fehlerfreies Materialhandling.

mehr...