Warehouse Management System von Inconso

Lederer erweitert sein Logistikzentrum

Lederer hat sein Logistikzentrum im nordrhein-westfälischen Ennepteal vergrößert. Zum Einsatz kommt nun das Warehouse Management System Inconso WMS S.

Inconso sorgte für die Erweiterungen der Lagerverwaltung von Lederer mit dem Warehouse Management System Inconso WMS S. (Bild: Inconso)

Lederer hat das bestehende Logistikzentrum um ein automatisches Kleinteilelager mit bis zu 59.000 Stellplätzen, umfangreiche Leichtgut- und Palettenfördertechnik erweitert. Der Logistiksoftwarespezialist Inconso sorgte für Erweiterungen der Lagerverwaltung mit dem Warehouse Management System Inconso WMS S.

Da das Logistikzentrum an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen war, stellen die räumlichen Erweiterungen und die zeitgleiche Einführung des Warehouse Management Systems Inconso WMS S optimierte Abläufe in allen Bereichen sicher. Begleitend wurden zahlreiche Geschäftsprozesse auf den Prüfstand gestellt und weiterentwickelt. Das Hauptaugenmerk hierbei lag auf der Optimierung aller Warenflüsse im Zusammenhang mit dem Produktivstart des automatischen Kleinteilelagers und der neuen 1,5 Kilometer langen Fördertechnik.

Mit dem Verkauf von derzeit rund 40.000 lagerhaltigen Artikeln, umfassenden Logistik-Dienstleistungen, mehr als 100 im Kundenauftrag betriebenen C-Teile-Management-Systemen, einem eigenen Online-Shop und Präsenz auf zahlreichen Beschaffungsportalen hat Lederer mehrere tausend Kunden aus Handel und Industrie, im In- und Ausland.

Die Implementierung von Kommunikationsschnittstellen im Inconso WMS S mit Warenwirtschaftssystem, Materialflusssteuerung und Fördertechnik war die Grundlage für ein integriertes Logistiksystem, mit dem Lederer nun bestens auf weiteres Wachstum vorbereitet ist. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automatisierung

Sensorik ohne Sensoren

Das Startup Rovi Robot Vision hat die komplizierte elektronische Sensorik von Robotern maßgeblich vereinfacht. Mit bisherigen Lösungen erkennen Roboter nur den Raum um sich herum oder Gegenstände, die sie greifen oder bearbeiten sollen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Forschung

Virtuelle Welt erobert Produktion

Das Fraunhofer IPA bietet Lösungen für verschiedene Abschnitte der industriellen Wertschöpfungskette an. Das Fraunhofer IPA in Stuttgart setzt beispielsweise Materialflusssimulationen realistisch um.

mehr...

Anwendungssoftware

Tastsinn in Orange

Optoforce, der Hard- und Software-Spezialist für Tastsinn in der industriellen Automatisierung, hat eine neue Anwendungssoftware für Kuka-Leichtbauroboter auf den Markt gebracht.

mehr...