Wearables im Lager

Handschuhscanner mit integriertem Display

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, präsentiert Mark Display, ein Handschuhscanner mit integriertem Monitor, die ProGlove Cloud sowie die ProGlove Connect App.

Mark Display bringt die relevanten Informationen auf den Handrücken der Mitarbeiter. © ProGlove

Mark Display bringt die relevanten Informationen auf den Handrücken der Mitarbeiter in den globalen Supply Chains. Damit sollen Fehleranfälligkeit und Ineffizienz, die häufig bei Verwendung von Papier, Handhelds und stationären Arbeitsstationen auftreten, minimiert werden. Das Display des streichholzschachtelgroßen, multifunktionalen Scanners von ProGlove macht es für Mitarbeiter leichter, die entscheidenden Informationen zu empfangen, um Aufträge schnell und fehlerfrei zu erledigen.

Zusammen mit dem kontraststarken, nicht reflektierenden Display führt das akustische und haptische Feedback von Mark Display die Mitarbeiter durch die Arbeitsabläufe, wodurch pro Scan bis zu sechs Sekunden eingespart und die Fehlerquote um bis zu 33 Prozent reduziert werden kann. Mark Display ist einfach anzubinden, BLE-fähig und lässt sich mit der ProGlove Cloud verbinden, so dass Kunden die gesamte Lieferkette des Unternehmens in Echtzeit beobachten können. Interessenten können Mark Display ab dem 14. April vorbestellen.

Alle Geräte der Mark-Produktfamilie lassen sich an die neue ProGlove-Cloud anbinden. Die ProGlove Cloud ist eine mitarbeiterzentrierte Lösung für industrielle Prozessanalysen. Die erfassten Daten werden in Echtzeit in einen Kontext gesetzt und können zum Beispiel auf Mark Display übertragen werden. So können Engpässe identifiziert werden, um etwa bei unvorhergesehenen Spitzenbelastungen den Mitarbeitereinsatz zu optimieren oder Sicherheitsanweisungen zur Steigerung der Arbeitssicherheit zu geben.

Anzeige

Ab sofort ist auch ProGlove Connect verfügbar, das mit einem Software Development Kit (SDK) geliefert wird. Es ermöglicht eine einfache Kopplung der Mark Scanner mit Android-basierten Mobilgeräten und unterstützt eine unkomplizierte und flexible Integration in die Unternehmenssoftware. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallbearbeitung

C-Teile-Beschaffung via Kanban-System

Das Metallbearbeitungsunternehmen Bleyer ist auf Komponenten für KFZ-Prüfstände spezialisiert. Ein Kanban-System von Otto Roth sorgt dafür, dass die in Fertigung und Montage benötigten Artikel in der gewünschten Menge vorrätig und leicht zu finden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige