zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Durchlaufregal

Statisch und dynamisch

Bito hat mit dem neuen Stückgut-Durchlauf-System SDS-T einen Regaltypen entwickelt, mit dem Anwender Waren sowohl statisch als auch dynamisch lagern können. Unternehmen, zum Beispiel Logistikdienstleister, können sich mit dieser Lösung auf neue Bedingungen oder neues Lagergut schneller einstellen. Mit diesem System sei der Anwender flexibler. Das Regal kann je nach Anforderung nur mit Fachböden zur statischen Lagerung, nur mit Durchlaufebenen zur dynamischen Lagerung oder einer Kombination aus beidem ausgestattet werden. Abhängig vom Lagergut können die Durchlaufebenen als Rollenteppich ausgeführt sein oder sind unterteilt in einzelne Durchlaufkanäle. Mit dem SDS-T kann der Anwender seine Waren nach dem Fifo-Prinzip (First in - First out) lagern. Die Fachlast des neuen Regaltyps beträgt maximal 200, die Feldlast maximal 1.600 Kilogramm. Das schraubenlose System bietet eine optimale Anpassung der Fachböden und -ebenen an das Lagergut: Das Stecksystem ermöglicht eine Montage im Raster von 25 Millimeter. Der Anwender kann flexibel zwischen verschiedenen Standardhöhen, verschiedenen Standardlängen sowie Tiefen von 300 bis 800 Millimeter wählen. Traversen und Fachböden sind glanzverzinkt. Bestehende Fachbodenregale lassen sich mit dem SDS-T nachträglich zu Fifo-Systemen umrüsten.        bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FiFo-Lager

Hinten rein, vorne raus

Paletten-Durchlaufregal für die speziellen Anforderungen der Nahrungsmittelindustrie. Was zuerst kommt, wird auch zuerst gegessen. Das Fifo-Prinzip, initiiert zunächst in der Gemeinschaftsverpflegung, reüssiert auch in der Lagerhaltung für Waren,...

mehr...

Durchlaufregal

Der Anwendung angepasst

Um Weg- und Entnahmezeiten zu verkürzen, hat Tabla Regaltechnik ein Durchlauf-Bereitstellungsregal entwickelt, das ein Entnehmen der Ware direkt vom Kommissionierplatz aus ermöglicht. Die Artikel werden auf der Rückseite eingelagert und über ein...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Optimierungs-Tool

Zwei Themen im Fokus

Die Logistikexperten von IWL setzen auf der Logimat die beiden Themen Retourenmanagement und Logistik-Benchmarking auf die Tagesordnung. Die Berater zeigen Möglichkeiten zur optimalen Retourenabwicklung auf.

mehr...