Lagenpalettierer

Wellen aus Carbon

Mit der Systemlösung „The Wave“ optimiert Langhammer die vollautomatische, robotergestützte Lagenpalettierung bei Industrieunternehmen und Dienstleistern.

Wellen aus Carbon

Langhammer ist Anbieter von Palettieranlagen und Transportlösungen und hat damit eine vollkommen neuartige Systemlösung zur robotergestützten Lagenpalettierung auf engstem Raum entwickelt. Das als Handlingkomponente für Palettierroboter konzipierte System bewährt sich bereits in ersten Referenzanwendungen in der Tissue-Branche.

Besonderheiten der Palettierlösung: das Greifersystem und die Bauweise, in der Lagengreifer und ein Förderelement durch Zusammenspiel hohe Effizienz bei der Lagenpalettierung nahezu aller Waren erzielen. „The Wave“ wird als komplette Handlingkomponente am Roboterarm angeflanscht. In ein stabiles Rahmengerüst ist mit dem Carbon-Greifer ein produktschonendes, innovatives Greifersystem integriert.

Denn anders als herkömmliche Klemmgreifer arbeitet die Neuentwicklung des pfälzischen Maschinenbauers ohne den üblichen Pressdruck. Die Produktlagen werden über die Fördertechnik auf ein spezielles Gliederförderband geführt. Es fungiert als Übergabeplatz. Von oben senkt der Roboterarm die Handlingkomponente über die Lage. Von allen vier Seiten positionieren vierseitige Komprimierungen die Produkte im gewünschten Lagenlayout.

Damit macht „The Wave“ die Verwendung unterschiedlicher Formatteile, die herkömmliche Klemmgreifer zur Erstellung spezieller Setzbilder benötigen, überflüssig. Während die Komprimierung das Lagenlayout ausrichten, werden von den beiden Stirnseiten des Rahmengerüsts spurgeführte Carbon-Rollenmatten unter die Lage geführt – sie bilden den Greiferboden. Für diesen Prozess erzeugt das Gliederförderband des Übergabeplatzes unter der Produktlage zwei sanft aufeinander zulaufende Wellen. Sie heben die Produkte leicht an, so dass die Carbon-Matten die Lage ohne Widerstand der Produkte unterwandern können. Diese Wellenbewegung war prägend für die Bezeichnung des Systems.

Anzeige

Mit Zusammenführung der beiden Carbon-Matten hebt der Roboterarm das Rahmengerüst an und setzt die Lage um. Die Carbon-Matten verhindern ein Durchrutschen der Produkte, wenn der Roboterarm die Lage anhebt; seitlicher Klemm- oder Pressdruck auf die Produkte entfällt.       bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Direktantriebe

Schnelle Bewegungen

Physik Instrumente (PI) bietet jetzt parallelkinematische Hexapoden mit magnetischen Direktantrieben an. Basis der neuen hochdynamischen Hexapoden H-860KMAG sind die ebenfalls bei PI entwickelten PIMag-Voice-Coil-Magnetantriebe.

mehr...

Antriebsriemen

Extremer Zug

Allein mit seinen Dimensionen beeindruckt ein Polyurethan-Zahnriemen mit Carbonzugstrang der Contitech Power Transmission Group: Er ist fast fünf Meter lang und 22 Zentimeter breit – und damit einzigartig im Markt.

mehr...

Fahrzeugeinrichtung aus Carbon

Leichte Kästen

Bott, Hersteller von Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen, geht mit einer neuen Generation von Fahrzeugeinrichtungen einen weiteren Schritt in Richtung Leichtbau und Ökologie. Bauteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff bringen gegenüber...

mehr...
Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...