Handhelderweiterung

Modul bringt RFID

Für den Mobilcomputer IT-G500 bietet der Casio-Partner Microsensys integrierbare RFID-Module zum Lesen und Beschreiben von HF- und UHF-Transpondern an. Mit bis zu zwei Meter Reichweite (UHF) ist das RFID-Handheld geeignet für industrielle Anwendungen in Produktion, Logistik und Handel.

All-in-One-Handheld mit integriertem Laserscanner

Auch mit RFID-Erweiterung bleibt das All-in-One-Handheld mit integriertem Laserscanner beziehungsweise CMOS-Imager kompakt. Kein aufgesetzter Schreib-/Lesekopf mit ausladender Antenne beeinträchtigt die Ergonomie des handlichen Mobilcomputers. Nur ein unauffälliges Anbaumodul am Rücken des Geräts weist auf die erweiterten Fähigkeiten hin. In den flachen Modulen des Erfurter Abieters befindet sich die iID-contactless-Schreib-/Lese-Elektronik.

Das zwölf Gramm leichte iID module IT-G500 BL ist für HF-Tags (13,56 MHz) vorgesehen, unterstützt Legic ID Prime und Advant und wird unter anderem bei der mobilen Ausweis- und Zugangskontrolle sowie im Qualitätsmanagement eingesetzt. Das durch seine zirkular polarisierte Antenne etwas größere iID module IT-G500 BML wiegt 39 Gramm, unterstützt zusätzlich UHF-Transponder (868 MHz) und findet aufgrund der großen Reichweite im Lager und im Servicebereich Anwendung. Die Module passen mechanisch und elektrisch exakt auf den Erweiterungs-Slot des kompakten Handhelds. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...

Steigtechnik

Sicher arbeiten in Industrie 4.0

Moderne Produktions- uns Wartungsanlagen müssen intelligent, effizient und erweiterbar sein. Günzburger Steigtechnikanlagen sorgen dafür, dass die Effizienzsteigerung nicht auf Kosten der Arbeitssicherheit erfolgt.

mehr...
Anzeige

Logimat 2019

Energie im Lager effizient nutzen

Kasto zeigt auf der Logimat ein Konzept zur Energierückspeisung und -speicherung in automatischen Lagersystemen. Betreiber können damit überschüssige Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und nach Bedarf nutzen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Logistikzentrum in Australien

Coles baut mit Witron

Das australische Einzelhandelsunternehmen Coles hat sich dazu entschieden, Witron mit dem Bau von zwei neuen Verteilzentren für das Trockensortiment zu beauftragen. Ziel von Coles ist es, im Rahmen eines Supply-Chain-Modernisierungsprogramms die...

mehr...