Hochdruckreiniger

Reinigen mit Koffer

Bei den Kaltwasser-Hochdruckreinigern HD 5/15 C(X) und HD 6/13 C(X) von Kärcher wurde besonderer Wert auf Mobilität gelegt. Dank ihrer kompakten Bauweise, des geringen Gewichts und eines durchdachten Konzepts für die Zubehöraufbewahrung und den Transport sind häufige Wechsel des Einsatzortes möglich, denn die Modelle sind nicht größer als ein Handgepäckstück.

So können sie auch bei beengten Platzverhältnissen, beispielsweise auf einem schmalen Gerüst oder in engen Gängen, eingesetzt werden. Wenn unebenes Gelände das Rollen unmöglich macht, sorgt der neue Tragegriff an der Vorderseite des Gehäuses für den einfachen Transport der 25,2 Kilogramm schweren Geräte. Dank seiner Position direkt über dem Schwerpunkt lässt sich der Hochdruckreiniger wie ein Koffer tragen. Auch zur Kranverladung ist der zusätzliche Griff geeignet. Der Schubbügel zum Ziehen oder Schieben der Geräte ist auf Knopfdruck ausziehbar. Auf Gleitkufen an der Rückseite kann der Hochdruckreiniger kraftsparend über Stufen transportiert werden.

Zwei Seitenfächer verstauen Dreifach- und Rotordüse griffbereit. Ein Gummiband fixiert den Hochdruckschlauch, und der Flächenreiniger kann an einem eigens dafür vorgesehenen Gewinde an der Oberseite des Geräts angeschraubt werden. Die Sprühlanze wird zum Transport auf der rechten Seite des Geräts fest eingerastet, während sie auf der linken Seite für kurze Arbeitspausen leicht griffbereit abgesetzt werden kann. Bei Modellen mit Schlauchtrommel vermindert die klappbare Kurbel die Gefahr von Beschädigungen an Gerät und Umgebung. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Steigtechnik

Sicher arbeiten in Industrie 4.0

Moderne Produktions- uns Wartungsanlagen müssen intelligent, effizient und erweiterbar sein. Günzburger Steigtechnikanlagen sorgen dafür, dass die Effizienzsteigerung nicht auf Kosten der Arbeitssicherheit erfolgt.

mehr...
Anzeige

Logimat 2019

Energie im Lager effizient nutzen

Kasto zeigt auf der Logimat ein Konzept zur Energierückspeisung und -speicherung in automatischen Lagersystemen. Betreiber können damit überschüssige Bewegungsenergie in elektrischen Strom umwandeln, zwischenspeichern und nach Bedarf nutzen.

mehr...

Logistikzentrum in Australien

Coles baut mit Witron

Das australische Einzelhandelsunternehmen Coles hat sich dazu entschieden, Witron mit dem Bau von zwei neuen Verteilzentren für das Trockensortiment zu beauftragen. Ziel von Coles ist es, im Rahmen eines Supply-Chain-Modernisierungsprogramms die...

mehr...