Lagersystem

Schnell wie ein Jet

Die Lagerung einer Vielzahl von Einzelteilen und kompletter Flugzeugkomponenten sowie der direkte und schnelle Zugriff verschiedener Flugzeugbauer auf das Lagervolumen ist Gütezeichen von Air Cost Control.

Größere Komponenten und Ersatzteile stehen geschützt in zwölf Lean-Liften zum Versand bereit. (Foto: Hänel)

Das französische Unternehmen setzt auf die Vorteile von gleich drei unterschiedlichen Hänel-Lagersystemen.

Air Cost Control ist weltweiter Spezialist im Vertrieb von elektrischen Flugzeugteilen. Inzwischen betreibt das Unternehmen acht Vertriebszentren auf drei Kontinenten - darunter Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, den USA, China und Dubai. Zu Tausenden von Einzelteilen und komplexen Flugzeugkomponenten bietet Air Cost Control einen direkten und unkomplizierten Zugang. Ein Großteil davon ist ständig auf Lager und steht jederzeit zur Verfügung. Eine hohe Flexibilität und schnelle Auftragsabwicklung sind Grundvoraussetzung für Air Cost Control. Um diese logistisch anspruchsvolle Aufgabe zu meistern, setzt das Unternehmen auf Lagersysteme von Hänel. Insgesamt hat Air Cost Control in seinen Vertriebszentren 37 Hänel-Lagerlifte im Einsatz. Im Vertriebszentrum in L’Isle-Jourdain in Frankreich werden gleich drei unterschiedliche Lagersysteme von Hänel eingesetzt. Hauptbestandteil des Teilelagers bilden zwölf Lean-Lifte, zwölf Rotomat-Lagerlifte und ein Multi-Space. Lager- und Versandleiterin Stephanie Sabourin: "Bis zu 25.000 Teile und Komponenten lagern wir in den Lagerliften. Mehrere hundert Artikel werden täglich versendet und wieder neu eingelagert. Menge und Größe der unterschiedlichen Bauteile variieren dabei stark." So werden die verschiedenen Lagersysteme passend für ihre jeweilige Aufgabe eingesetzt und bieten für den jeweiligen Arbeitsbereich Vorteile bei der Auftragsabwicklung.

Anzeige

Durch eine höhenoptimierte Lagerung und die flexible Aufteilung der Lagerfläche auf den Container ist der Hänel-Lean-Lift das geeignete Lagersystem für mittlere bis größere Teile. Im Inneren des Liftgehäuses befindet sich ein vertikaler Positionierlift. Dieser bewegt die einzelnen Lager-Container, auf denen sich das gewünschte Lagergut befindet, auf schnellstem Weg in die Entnahmestelle. Bei jedem Einlagerungsvorgang werden die Artikel auf den Containern in der Höhe vermessen und anschließend höhenoptimiert, ohne Platzverlust eingelagert. Darüber hinaus sind die Abmessungen der Container und der Lagerkartons so abgestimmt, dass die vorhandene Containerfläche ideal genutzt wird. Durch individuelle Einsätze und Aufsatzrahmen lässt sich auf den Multifunktions-Containern beinahe jegliches Lagergut platzsparend lagern.

Durch den direkten Zugriff, kurze Laufwege und das parallele Arbeiten einer Person an mehreren Liften gleichzeitig kann die Bearbeitungszeit eines Auftrags wesentlich verkürzt werden. Das sichert eine effiziente Nutzung der vorhandenen Lagerfläche. Die Lagerung und verwechslungsfreie Bereitstellung tausender Kleinteile ist eine Herausforderung. Besonders wenn sich die verschiedenen Teile mit bloßem Auge oft kaum unterscheiden lassen. Der Rotomat-Lagerlift arbeitet nach dem bewährten Umlaufförderprinzip und ist für die Kommission von Kleinteilen in großer Stückzahl und Vielfalt geeignet. In Kunststoffkästen, die sich auf den Tragsätzen innerhalb des Rotomats befinden, werden die einzelnen Teile nach Artikelnummern sortiert aufbewahrt.

Durch die Umlaufförderung werden angeforderte Artikel direkt an die Entnahmestelle gebracht und können dort ergonomisch aus den Kunststoffkästen entnommen werden. Dank der verschleißfreien V2A-Arbeitsplatte lassen sich die herausziehbaren Kunststoffkästen leicht entnehmen und bewegen. Die Vernetzung der kundenspezifischen Auftragsverwaltung von Air Cost Control mit der Lagerverwaltung und der Lift-Steuerung von Hänel macht das System zu einem Netzwerk. In der Lagerverwaltungs-Software sind sämtliche Artikel mit Lagerort und aktueller Stückzahl gespeichert. Bestellvorgänge werden direkt über die Computer-Terminals an den Entnahmestellen von Lean-Lift und Rotomat angezeigt und dort von den Mitarbeitern bearbeitet. Die angeforderten Artikel werden automatisch in den Entnahmebereich gebracht. Eine grafische Lagerplatzanzeige kennzeichnet eindeutig den Lagerplatz des gewünschten Artikels und sichert einen schnellen und verwechslungsfreien Zugriff.

"Durch die Anzeige am Terminal und der LEDs direkt an der Entnahme erkennen wir schnell und zuverlässig, welcher Artikel angefordert wurde. Barcodes dienen zusätzlich als Gegenkontrolle und zur Quittierung des Auftrags," erklärt ein Mitarbeiter. Gleichzeitig werden über den vernetzten Barcodeleser Versanddokumente und Etiketten für den weiteren Transport erstellt. Für die Archivierung von Akten, Ordnern und Dokumenten nutzen die Franzosen bei Air Cost Control einen Hänel-Multi-Space. Der Vorteil dieser Technik besteht in der Beförderung von Lagergütern auf dem Positionierlift in drei Achsen. Zudem besitzt der Multi Space zwei Entnahmestellen verteilt auf zwei Stockwerke. Diese Verbindung ermöglicht den gleichzeitigen Zugriff von Lager und Verwaltung auf benötigte Unterlagen und Auftragsdokumente. Die individuelle Einteilung der Container zu einen umfangreichen Akten-Archiv mit der Möglichkeit eines gezielten Zugriffs.

Durch den Einsatz verschiedener Hänel-Systeme optimiert Air Cost Control seine Lagerprozesse auf ein Höchstmaß. Ein direkter und schneller Zugriff auf angeforderte Lagergüter und Dokumente, paralleles Arbeiten an mehreren Geräten und eine leistungsstarke Automatisierung durch die Vernetzung mit den EDV-System machen die Lagersysteme für Air Cost Control wirtschaftlich und effektiv.

René Marks/bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steigtechnik-Serie

Treppe im Baukasten

Beim Sortiment Steigtechnik-Serie von Hymer stehen verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Fokus. Die Plattformleiter beispielsweise besteht aus dem Grundmodell Hymer Protect, das mit einem Erweiterungsset zum teleskopischen Modell Protect+ umgebaut...

mehr...

Gebäudeabsicherung

Hey, was tun Sie da?

Einbruch, Diebstahl, Vandalismus – „Alles sicher!“ heißt die selbstbewusste Antwort der Protection-One-Gruppe auf Fragen von Industrie, Verwaltungen, Kommunen und immer mehr Privathaushalten nach effektivem Schutz vor solchen Gefahren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Langgut- und Blechlager

Effizienz auf Lager

Unitower von Kasto für Langgüter und Bleche. Ein Lager sollte wenig wertvollen Platz verbrauchen, sämtliche Waren schnell, effizient und fehlerfrei bereitstellen, sich einfach und intuitiv bedienen und an weitere Prozesse nahtlos anschließen lassen.

mehr...