KlinkVISION

Intuitive Anlagenvisualisierung

Klinkvision mit integriertem Maintenance-Tool. Mit Klinkvision präsentiert Klinkhammer die neue Generation der Anlagenvisualisierung. Das Maintenance-Tool, der intuitive Aufbau mit Schnellansichten und das benutzerfreundliche Design unterstützt das Bedien- und Servicepersonal und ermöglicht eine schnelle Alarmdiagnose im Lager. 

Intuitive Anlagenvisualisierung Klinkvision für weniger Stillstandzeiten durch schnelle Alarmdiagnose. (Foto: Klinkhammer)

Mit dieser neuen Softwaregeneration will Klinkhammer Stillstandzeiten minimieren und die Anlagenverfügbarkeit maximieren. Auch eine mobile Version für Touch-Panels steht zur Verfügung. In Zukunft soll es eine Version für Smartphones sowie eine dazugehörige App geben, kündigt der Anbieter an. Das Maintenance-Tool protokolliert Betriebsdaten mit und zeigt – abhängig von der Betriebsleistung der Geräte – anstehende Wartungen an, die vom Bediener durchgeführt werden können, um die Anlagenverfügbarkeit sicherzustellen. Beispielsweise werden laufleistungsorientierte Vorschläge zur Kontrolle der Schleifleitungen und Schleifkohlen eines Lagerfahrzeuges angezeigt. Betriebsstunden von Regalbediengeräten, Hebern oder Verfahrwagen werden tages- oder betriebsstundengenau von Klinkvision ausgewertet und durch einen farblich gekennzeichneten Zeitbalken visualisiert.

Gerade in der Automobilzulieferindustrie kann ein Ausfall der Lagerlogistik fatal sein. Immer stärker sind Zulieferer verpflichtet, just-in-time – teilweise minutengenau – Bauteile an die Montagestraße zu liefern.

Anzeige

Neuen Bedienkomfort bieten die ein- und ausklappbaren Funktionsleisten sowie die Navigation, sodass der Bediener eine bessere Übersicht seiner Anlage hat. Durch das intuitive Design und standardisierte Ansichten werde eine schnelle Fehleranalyse und Fehlerbeseitigung unterstützt, betont Klinkhammer. Die Benachrichtigungsfunktion bietet eine schnelle Information per SMS oder Mail. Die mobile Touch-Panel-Variante ermöglicht auch außerhalb vom Leitstand stets einen Blick auf den aktuellen Anlagenzustand und ermöglicht somit ein aktives Eingreifen, betont der Softwareanbieter. Detailansichten helfen dem Anwender, Förderstrecken, Stellplätze und Lagerfahrzeuge bis auf die Sensor- und Antriebsebene zu überwachen. Mit dem Visualisierungssystem Klinkvision wird die Anlage in dynamisierten Übersichten dargestellt, sodass der Bediener jederzeit den aktuellen Zustand und Ort der Fördergüter einsehen kann. Mit Hilfe einer schwenkbaren Kameratechnik lässt sich die Förderstrecke live überwachen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handschuhscanner

Weg mit der Pistole!

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine aktuellen Handschuhscanner vorgestellt. Die Barcodescanner sind bereits bei einigen Industrieunternehmen im praktischen Einsatz – überall dort, wo Mitarbeiter bislang konventionelle...

mehr...

Employee Engagement

Ohne Mitarbeiter läuft nichts

Engagement und Miteinbeziehung von Mitarbeitern sind wichtig in Zeiten des Fachkräftemangels um Erfolge zu sichern und Unternehmen wettbewerbsstark aufzustellen. Diesen Herausforderungen müssen sich auch Warehouse Manager vermehrt stellen.

mehr...

EWPS-Lagersystem

Handling von EWPS-Ladungsträgern

Unitechnik hat ein Hochregallager für EWPS-Paletten (European Wheel Pallet System) bei Otto Fuchs am Standort Meinerzhagen entwickelt. Die Spezialladungsträger kommen vor allem beim Transport von Lkw- und Pkw-Rädern zum Einsatz.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Selbstlernende Software

KI hilft sparen

Mit der Lager-Optimierungs-Software (LOS) von Heureka Business Solutions sollen die Durchlaufzeiten im Lager um mehr als 30 Prozent sinken. Die Entwicklung der Software war getrieben durch den Umstand, dass die industriellen Intralogistik-Prozesse...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige