Die British Library sammelt Zeitungen aus drei Jahrhunderten

Das Mekka der Zeitungsarchivare

Modernste Technik trifft auf britische Geschichte. 60 Millionen Zeitungen befinden sich im Lager der British Library (die Britische Nationalbibliothek) in Boston Spa, UK, wo 300 Jahre Geschichte des Landes in einem High-Tech-Bereich gespeichert werden. Geliefert und montiert wurde die automatisierte Lösung von Intralogistikexperte TGW.

Techniker John Roberts gesehen vom obersten Gerüst des Lagers im National Newspaper Building.

Durch seine Größe und besonderen Eigenschaften wird das National Newspaper Building zu einem der bemerkenswertesten Bibliotheksgebäude der Welt. Es beheimatet lokale, regionale sowie nationale Zeitungen aus 300 Jahren mit einer Gesamtanzahl von geschätzten 750 Millionen Seiten. TGW lieferte für die British Library eine automatisierte Tablarlagerlösung, in der die Zeitungen und Magazine am Standort Boston Spa im Norden Englands untergebracht sind.

Das neue National Newspaper Building der British Library in Boston Spa, West Yorkshire. (Fotos: Kippa Matthews, British Library)

Das gesamte Gebäude verfügt über Temperatur- und Luftfeuchtigkeitskontrolle, wodurch die British Library erstmals in der Lage ist, ihre Sammlung an Printmedien unter archivierungsgerechten Bedingungen aufzubewahren. Im Lager ist es dunkel und der Sauerstoffgehalt im luftdichten Lagerraum stark reduziert. Bibliotheksmitarbeiter betreten diesen Bereich nicht, stattdessen verlassen sie sich auf das automatische Lagersystem, das die Zeitungen durch Luftschleusen in den benachbarten Auslager- und Kommissionierbereich bringt.

Ein Streichholz zu entzünden ist unmöglich
Die empfindlichen Zeitungsseiten, die aneinandergereiht eine Länge von etwa 33 Kilometer ausmachen, bedürfen für ihre ideale Lagerung einer besonderen Umgebung. Die Temperatur im Lagerraum beträgt konstant 14 Grad Celsius, und 55 Prozent Luftfeuchtigkeit helfen die Lebensdauer der sensiblen Zeitungen zu verlängern. Um die Brandgefahr zu beseitigen, wurde der Sauerstoffgehalt auf 14,6 Prozent gesenkt – in diesem Lager lässt sich kein Streichholz entzünden!

Anzeige
Davig Carbutt kontrolliert den Lagerraum des neuen National Newspaper Building.

In der Anlage können mehrere eindeutige Artikelpositionen (Zeitungspapier) in jedem Tablar gelagert werden, wodurch die Nutzung der Lagerkapazität am Tablar gesteigert wird. Das Lagerverwaltungssystem von TGW verwaltet die im jeweiligen Tablar gelagerten Artikel sowie den Stellplatz des Tablars in der Lagerumgebung.

Das automatische Kleinteilelager mit TGW Magnus Regalbediengerät.

Geschichte für die Zukunft
Für dieses ausgeklügelte System lieferte TGW drei Regalbediengeräte vom Typ TGW Magnus mit dem Lastaufnahmemittel Spectra zur doppelttiefen Lagerung der Tablare. Die neue Logistikanlage bringt auch faszinierende Zahlen mit: ein Durchsatz von 42 Tablarein- und -auslagerungen pro Stunde, 26.880 Stellplätze in 56 horizontalen Kanälen auf 40 Regalebenen, eine Nutzlast von 300 Kilogramm pro Tablar sowie acht Arbeitsplätze. TGW war zudem verantwortlich für die SPS-Steuerung und das Lagerverwaltungssystem, das über alle im Hintergrund laufende Prozesse Bescheid weiß.

Zudem wurde nach Abschluss des Projekts bei der British Library ein Wartungsvertrag an das Lifetime Services-Team vergeben. Zwei Service-Techniker, die für den Support und die Wartung der Lösung sowie für die Fernwartung der SPS & WCS zuständig sind, sind vor Ort. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Steigtechnik-Serie

Treppe im Baukasten

Beim Sortiment Steigtechnik-Serie von Hymer stehen verschiedene Einsatzmöglichkeiten im Fokus. Die Plattformleiter beispielsweise besteht aus dem Grundmodell Hymer Protect, das mit einem Erweiterungsset zum teleskopischen Modell Protect+ umgebaut...

mehr...

Gebäudeabsicherung

Hey, was tun Sie da?

Einbruch, Diebstahl, Vandalismus – „Alles sicher!“ heißt die selbstbewusste Antwort der Protection-One-Gruppe auf Fragen von Industrie, Verwaltungen, Kommunen und immer mehr Privathaushalten nach effektivem Schutz vor solchen Gefahren.

mehr...